FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-36222
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2008/3622/


Negativer Transfer bei russischsprachigen Deutschlernern : die häufigsten muttersprachlich bedingten Fehler vor dem Hintergrund eines strukturellen Vergleichs des Russischen mit dem Deutschen

Negative Transfer of Native Russian German Learners

Böttger, Katharina

Originalveröffentlichung: (2008) Die häufigsten Fehler russischer Deutschlerner, Waxmann Verlag
pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.434 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): Negativer Transfer russischsprachiger Deutschlerner , Interferenz russischer Deutschlerner , Kontrastive Grammatik russisch-deutsch
Freie Schlagwörter (Englisch): Negative Transfer of Native Russian German Learners , Interference , Contrastive Grammar Russian-German
Basisklassifikation: 17.23
Institut: Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Andere Sprachen
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Lehmann, Volkmar (Prof. Dr.)
Sprache: Mehrsprachig
Tag der mündlichen Prüfung: 30.09.2005
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 31.03.2008
Kurzfassung auf Deutsch: Die Dissertation behandelt kontrastiv die wesentlichen Elemente der russischen und deutschen Phonologie sowie in der Morphologie die Bereiche Tempus und Aspekt und hat dabei zum Ziel, die für russischsprachige Deutschlerner typischen Fehler vorzustellen. In Rede stehen damit diejenigen Fehler, die auf der Übertragung von muttersprachlichen Handlungspraktiken in die Zielsprache beruhen. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden diese besonders hartnäckigen Fehlertypen von anderen möglichen Fehlern abgegrenzt. Der Einblick in die unterschiedlichen phonetischen und grammatischen Strukturen beider Sprachen soll es Deutschlehrern, aber auch Lernern mit russischsprachiger Herkunftssprache erleichtern, die Transferfehler in den Griff zu bekommen. Der Anhang enthält eine Sammlung von Texten russischsprachiger Deutschlerner mit unterschiedlichem Kenntnisstand der deutschen Sprache.
Kurzfassung auf Englisch: The dissertation is designed to help teachers facilitate their German lessons for native Russian speakers, but can also help Russians to systematically eliminate errors they typically make in German. Thus, the book is suitable both for language teachers and lerners. The dissertation begins with the observation that inaccurate expressions of foreign language learners are very often not coincidental but follow a certain logic: a lot of them are based on the transfer of habits and linguistic practices which are typical for their native language into the target language. Such ‘interlingual errors’ are predictable by a contrastive study of the structure of both languages involved. The knowledge of the „typically Russian“ flaws, resulting from specific differences of both languages, then gives both teachers and learners a better basis for tackling and controlling them.
The dissertation initially makes a comparison of Russian and German phonology and two categories of morphology, tense and aspect. In addition, the most prominent interlingual errors are presented. The appendix contains texts by Russian-speaking learners of German. They include excerpts from a relatively extensive collection of material taken from oral and written statements by adult Russian learners of German with different levels of learning at the time of the study. The levels range from beginners to advanced learners, and even students whose German is proficient enough for them to write their diploma thesis in German. Incidentally, the statements are made exclusively by adult learners.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende