FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-46224
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/4622/


Einsatz von kooperativen Lernformen in eLearning-Szenarien und deren Auswirkung auf Motivation und Akzeptanz

Cooperative Learning in eLearning Scenarios and the Effect on Motivation and Acceptance

Küfner, Birgit

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (33 KB)   Dokument 2.pdf (3.698 KB) 


SWD-Schlagwörter: E-Learning , Kooperatives Lernen , Motivationspsychologie , Lernmotivation , Motivation , Extrinsische Motivation , Intrinsische Motivation
Freie Schlagwörter (Deutsch): CMC , Computervermittelte Kommunikation
Basisklassifikation: 81.61 , 81.68 , 81.49 , 81.64
Institut: Erziehungswissenschaft
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Kammerl, Rudolf (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.02.2010
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 04.06.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Kooperative Lernarrangements sind durch die Zusammenarbeit von zwei oder mehreren Lernern gekennzeichnet. Dabei kann die Kooperation darin bestehen, gemeinsam Lernziele und deren Erreichung zu planen, Wissen auszutauschen und zu einem einheitlichen Verständnis zu gelangen oder ein Problem zu lösen.

Ausgangspunkt der vorliegenden Arbeit sind die Bedingungen und Prozesse kooperativen Lernens in Präsenzsituationen, die bereits vergleichsweise umfassend erforscht sind. Durch den Einsatz von computervermittelter Kommunikation und
die damit verbundene Änderung der Sozialsituation unterscheiden sich computergestützte Lernszenarien jedoch deutlich von herkömmlichen Präsenzszenarien. Im
Mittelpunkt des Forschungsinteresses steht die Frage, wie Lerner diese Änderungen im Hinblick auf Motivation und Akzeptanz beurteilen.

Auf Grundlage von theoretischen Überlegungen zu Motivation und Akzeptanz werden sechs Forschungsfragen aus den Bereichen Studienmodell, individuelle Lernerfaktoren und eLearning Rahmenbedingungen erarbeitet und mit einer quantitativen empirischen Datenerhebung überprüft.

Als Ergebnis kann ein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen Studienmodell und Motivation sowie Akzeptanz von computergestützten kooperativen Lernformen festgestellt werden. Allerdings umfasst der vermutete negative Zusammenhang nur den Präsenzanteil, nicht die Austauschmöglichkeiten. Von den erhobenen Lernermerkmalen gibt es für die Internet Erfahrung sowie das Alter einen statistisch relevanten Zusammenhang zu Akzeptanz und Motivation.
eLearning und Foren Erfahrung sowie Geschlecht haben keinen Einfluss.
Der erwartete Zusammenhang zwischen tutorieller Betreuung und Akzeptanz sowie Motivation konnte ebenfalls statistisch bestätigt werden. Aufgabenstellung und Lernumgebung stehen in Zusammenhang mit der Motivation, aber nicht mit der
Akzeptanz.
Darüber hinaus überrascht die verhaltene Bewertung der computervermittelten Kommunikation bei gleichzeitig hoher Akzeptanz von eLearning-Angeboten mit kooperativen Lernformen.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende