FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-28165
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2816/


Zur operativen Versorgung von per- bis subtrochanteren Femurfrakturen am Beispiel des Fixion PF-Nagels und des Classic-Nagels

Stegemann, Jens

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (4.839 KB) 


SWD-Schlagwörter: Nagelung , Trochanterbruch
Freie Schlagwörter (Deutsch): proximale Femurfraktur , Classic-Nagel , IMHS , Fixion PF-Nagel , Materialversagen
Freie Schlagwörter (Englisch): Fracture of the proximal femur , Classic-Nail , IMHS , Fixion PF-Nail , Failure of the device
Basisklassifikation: 44.65
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Wening, Jürgen Volker (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.01.2006
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 06.03.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Die Arbeit behandelt eine vergleichende klinische Untersuchung zweier intramedullärer Implantate, die bei per- bis subtrochanteren Femurfrakturen verwendet werden. Hierzu wurden 62 Patienten mit dem Classic-Nagel der Fa. Smith& Nephew und 14 Patienten mit dem Fixion PF-Nagel der Fa. Disc-o-Tech verglichen. Im Verlauf der Untersuchungen zeigten sich intra- und postopertive Komplikationen bei dem Fixion PF-Nagel, die vor allem den Schenkelhalsbolzen (Hip-Peg) betrafen. Auf Grund der Untersuchungen wurde das Implantat vorübergehend vom Markt genommen und durch den Hersteller überarbeitet.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende