FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-28962
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2896/


Calculation of electronic and magnetic properties of hybrid low dimensional structures

Berechnung der electronischen und magnetischen Eigenschaften von hybriden niedrig dimensionalen Strukturen

Sacharow, Lilli

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (8.476 KB) 


SWD-Schlagwörter: Dichtefunktionalformalismus , Rastertunnelmikroskop , Magnetoelektronik
Basisklassifikation: 33.61 , 33.72 , 33.75
Institut: Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Wiesendanger, Roland (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.04.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 10.05.2006
Kurzfassung auf Englisch: The first part of this work presents a theoretical study of the electronic and magnetic structure of Fe chains on the InAs(110) surface. With the calculated geometry the energetically preferable magnetic structure for the Fe chains along [1-10] and [001] on InAs(110) is determined. From the electronic properties like band structure and relevant densities of states the models of the exchange interaction between Fe atoms in the chain are suggested. Additionally, STM constant current images and dI/dU maps are simulated for the studied systems and are compared with experimental STM data on Fe multimers.

In the second part of the work density functional theory based calculations are performed on a Co(0001) surface terminated with a monolayer in hcp and fcc stacking, respectively. An explanation of the experimental results is given on the basis of the calculated electronic properties
of both stackings.
Kurzfassung auf Deutsch: Der Hauptteil der vorliegenden Arbeit widmet sich der
theoretischen Untersuchung der elektronischen und
magnetischen Struktur von Fe-Ketten auf der InAs(110) Oberfläche. Mit der berechneten Geometrie wird die jeweilige magnetische Grundstruktur von Fe-Ketten auf InAs(110) entlang der [1-10] und [001]-Richtungen bestimmt. Ausgehend von der Bandstruktur und den relevanten Zustandsdichten
werden Modelle der Austauschwechselwirkung zwischen den Fe-Atomen aufgestellt. Ausserdem werden für die untersuchten Systeme die STM-Konstantstrom-Bilder und dI/dU-Karten simuliert und mit experimentellen Daten aus STM-Messungen auf Fe-Multimeren verglichen.

In dem zweiten Teil der Arbeit wird die Co(0001) Oberfläche mit der obersten Monolage in fcc- bzw. hcp-Stapelung mit Hilfe der Dichtefunktionaltheorie simuliert. Auf der Basis der berechneten elektronischen Eigenschaften beider Stapelfolgen wird ein Modell zur Interpretation der experimentellen Daten entwickelt.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende