FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-29430
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2943/


Opioide modulieren die sensorisch-epikritische Schmerzverarbeitung : Magnetenzephalographische Untersuchung zu Oxycodon und Hydromorphon

Igelmann, Herbert

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (799 KB) 


Basisklassifikation: 44.37 , 44.42
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Bromm, Burkhart (Prof. Dr. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 18.05.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 19.06.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Arbeit untersucht die Aktivität des menschlichen Kortex bei der Verarbeitung somatosensorisch ausgelöster phasischer Schmerzen vor und nach Medikation der beiden Opioide Hydromorphon und Oxycodon. Unter Verwendung der Methode der Magnetenzephalographie (MEG) soll geklärt werden, wie sich die zentralnervöse Wirkung von Hydromorphon und Oxycodon insbesondere im sekundären somatosensorischen Kortex (SII) als einem der Zentren kortikaler Schmerzverarbeitung manifestiert

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende