FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-30984
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/3098/


Klinischer Validitätsvergleich zweier Selbstbeurteilungsfragebögen unter besonderer Berücksichtigung der Borderline-Persönlichkeitsstörung

Henkel, Yvonne

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.513 KB) 


Basisklassifikation: 44.91
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Andresen, Burghart (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 26.09.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 08.11.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Dissertation gibt zum Thema der Borderline-Persönlichkeitsstörung einen Überblick bezüglich der historischen Entwicklung, der unterschiedlichen Konzepte sowie der bisherigen Messinstrumente.
Im Rahmen der Arbeit wurde ein klinischer Validitätsvergleich anhand von drei klinischen Gruppen (Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung, mit anderen Persönlichkeitsstörungen und ohne Persönlichkeitsstörungen) zwischen den beiden Selbstbeurteilungsverfahren IKP und BPI durchgeführt.
Die diagnostischen Übereinstimmungen der Verfahren IKP, BPI sowie der klinischen Diagnose zeigten eine relative Überlegenheit der IKP-Borderline-Skala gegenüber dem BPI-Cut-20-Index für die Borderline-Persönlichkeitsstörung hinsichtlich der Konvergenz mit der klinischen Diagnose.
Kurzfassung auf Englisch: The dissertation gives a survey of the historical development of the borderline personality disorder, the different associated conceptions and the present diagnostic instruments.
The study compares the clinical validity of the self-report instruments IKP and BPI applied to three clinical groups (patients with borderline personality disorder, with other personality disorders and without personality disorders).
The results of the study indicate a relative superiority of the IKP-borderline-scale compared with the BPI-cut-20-index with regard to the correspondence with the clinical diagnosis.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende