FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-31244
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/3124/


Effekte einer experimentell induzierten arteriellen Hypertonie auf die Gefäßfunktion von Rattenaorten

effects of experimental induced hypertension on endothelial function of rat aorta

Bodenschatz, Martin

Originalveröffentlichung: (2005) Circulation research
pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.214 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): Bluthochdruck
Freie Schlagwörter (Englisch): hypertension
Basisklassifikation: 44.37
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Münzel, Thomas (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 19.10.2006
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 27.11.2006
Kurzfassung auf Deutsch: In dieser Arbeit soll anhand eines Tiermodells näher untersucht werden, durch welche
Veränderungen es in Rattenaorten zu einer endothelialen Dysfunktion, die durch ATIIBehandlung
verursacht wurde, kommt. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die
Superoxidproduktion sowie auf die Funktionalität der NOS gelegt.
Es soll weiterhin geklärt werden, welche Rolle die NOS unter ATII-induzierter Hypertonie
hinsichtlich der Superoxidbildung spielt und ob es durch eine Blockade der NOS zu
messbaren Veränderungen des Superoxidanionenkonzentration kommt. Dies geschah mit
Hilfe der lucigeninverstärkten Chemilumineszenz sowie durch Gefässanfärbungen mit DHE.
Um das Ansprechverhalten der Gefässe auf vasoaktive Substanzen zu prüfen, wurden
Kontrollgefässe und Gefässe von Tieren, die mit ATII behandelt wurden im Organbad
verglichen.
Weiterhin wurde Messungen der P-VASP-Konzentration als Endglied im .NO-Pathway zum
indirekten Vergleich der Bioverfügbarkeit von .NO zwischen den Versuchsgruppen benutzt.
13
Zur Bestimmung der topographischen Herkunft des Superoxids innerhalb der verschiedenen
Gefäßschichten erfolgte eine Anfärbung von Gefäßquerschnitten mit der Substanz
Dihydroethidin.
Die Aktivität der PKC wurde bestimmt, um ihre Bedeutung bei der Aktivierung der
NAD(P)H-Oxidasen unter ATII vermittelter Hypertonie zu untersuchen.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende