FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-32624
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2007/3262/


Quantitative Immunocytochemical Analysis of the Neocortex of the Tenascin-R Deficient and Wild-type Mice : Effects of Genotype and Aging on Major Cell Populations

Quantitative Immunozytochemische Analyse des Neokortex von Tenascin-R defizienten und Wildtyp Mäusen : Auswirkungen von Genotyp und Alter auf Hauptzellpopulationen

Salis, Nadine

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (617 KB) 


Freie Schlagwörter (Englisch): Tenascin-R
Basisklassifikation: 44.90
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Schachner, Melitta (Prof. Dr. )
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 07.03.2007
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 17.04.2007
Kurzfassung auf Englisch: Tenascin-R is an extracellular matrix glycoprotein belonging to the tenascin family of proteins. It is expressed in the CNS by oligodendrocytes and other neuronal subpopulations. TNR has been implicated in cell adhesion, neurit outgrowth, modulation of ion channels and receptor functions, synaptic plasticity and learning. Constitutive ablation of TNR causes behavioural and physiological abnormalities and impairment of motor coordination. This study analysed quantitatively neuronal and glial cell populations in the motor and sensory cortices of TNR-deficient and wild-type mice in two different age groups of 5 and 18 month.
Kurzfassung auf Deutsch: Tenascin-R ist ein Glykoprotein der extrazellulären Matrix und gehört zur Familie der Tenascine. Es wird im ZNS von Oligodebdrozyten und anderen neuronalen Subpopulationen exprimiert. TNR ist beteiligt an der Zelladhäsion, dem Auswachsen von Neuriten, der Modulation von Ionenkanälen und Rezeptorfunktionen sowie an Lernprozessen. Das Fehlen von TNR führt zu Verhaltensauffälligkeiten und physiologischen Abnormalitäten sowie Defiziten in der motorischen Koordination. Diese Studie untersuchte quantitativ neuronale und gliale Zellpopulationen im motorischen und sensorischen Kortex von TNR defizienten und Wildtyp Mäusen in zwei verschiedenen Altersgruppen von 5 und 18 Monaten.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende