FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-37982
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2008/3798/


In-vitro-Untersuchung von Polyurethan- und hydrophobierten Sol-Gel-Beschichtungen für Gallengangendoprothesen im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungsmaterialien

Dogan, Murat

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (12.361 KB) 


Basisklassifikation: 44.87
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Soehendra, Nib (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.07.2008
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 08.08.2008
Kurzfassung auf Deutsch: Die 1979 von Prof. Soehendra in der Universitätklinik Hamburg Eppendorf eingeführte endoskopische Drainage des Gallengangs ist die palliative Therapie der Wahl bei malignem Verschlußikterus. Das Verstopfen des Kunststoffstents nach 3 bis 6 Monate Liegezeit bleibt ein ungelöstes Problem. Die Beschaffenheit der Materialoberfläche spielt eine entscheidende Rolle bei der Verstopfung. Mit der nanotechnologischen Sol-Gel-Methode lassen sich kosten günstige Beschichtungen realisieren. Voruntersuchungen zeigten einerseits die Überlegenheit einiger Sol-Gel-Beschichtungen und andereseits einen Vorteil für glatte Polyurethanoberflächen. In der vorliegenden Arbeit wurden beide Beschichtungen kombiniert. 72 Teflon- Halbrohren wurden mit 9 unterschiedlichen Beschichtungen beschichtet und 42 Tage lang mit bakteriell infizierter humaner und Schweinegalle bespült. Die Proben wurden anschließend rasterelektronenmikroskopisch auf die Ablagerung hin untersucht. Außerdem wurden Ablagerungsunterschiede zwischen humaner und Schweinegalle verglichen.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende