FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-43886
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2009/4388/


Operative Therapie der Trigeminusneuralgie im höheren Lebensalter: Mikrovaskuläre Dekompression versus Thermokoagulation

Surgical Treatment of Trigeminal Neuralgia in the elderly: Microvascular Decompression versus Thermocoagulation

Borowka, Raphaela Cornelia

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.500 KB) 


SWD-Schlagwörter: Trigeminusneuralgie , Kurative Therapie
Freie Schlagwörter (Deutsch): mikrovaskuläre Dekompression , Jannetta , höheres Patientenalter
Freie Schlagwörter (Englisch): trigeminal neuralgia , surgery , Jannetta , elderly
Basisklassifikation: 44.90
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Regelsberger, Jan (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 05.11.2009
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 26.11.2009
Kurzfassung auf Deutsch: Inhalt: Die hier vorliegende Arbeit untersucht die operative Therapie der Trigeminusneuralgie im höheren Lebensalter über 70 Jahren bezüglich der Erfolgs- und Komplikationsrate sowie der Auswirkung auf die Lebensqualität.

Methoden: Es wurden 96 Patienten retrospektiv im Zeitraum von 1998 bis 2006 in die Studie eingeschlossen und nach ihrer Therapieform in zwei Gruppen unterteilt. In jeder Gruppe wurden die Patienten unter und über 70 Jahren verglichen.

Ergebnisse: Das Patientenkollektiv wurde im Mittel 4,9±5,4 Jahre (±SD) nachverfolgt. Es zeigte sich im gesamten Kollektiv keine schwer wiegende Morbidität sowie ein Mortalitätsrate von 0%. Bei den dekomprimierten Patienten zeigte sich mit 86% ein deutlich höherer und anhaltenderer Therapieerfolg als bei den thermokoagulierten Patienten mit nur 19,4%. Insbesondere Patienten über 70 Jahren profitierten sehr deutlich von der mikrovaskulären Dekompression mit einem permanenten Therapieerfolg sowie einer eindeutigen und anhaltenden Verbesserung der Lebensqualität bei keinem nachweisbar erhöhten Operationsrisiko.

Zusammenfassung: Daher stellt die mikrovaskuläre Dekompression die neurochirurgische Therapie erster Wahl für alle Trigeminusneuralgie-Patienten unabhängig vom Lebensalter dar, sofern keine Narkoseunfähigkeit vorliegt.
Kurzfassung auf Englisch: Objective: To evaluate the efficacy, outcome, safety and quality of life in patients over 70 years suffering from TN.
Methods: A total of 96 patients treated between 1998-2006 for TN were unrolled in the present study. Patients were divided by the initial surgical procedure, MVD or T, in two groups. In each group patients in the age of over or under 70 years were compared in terms of clinical presentation, duration of symptoms, intraoperative, perioperative complications and functional outcome as well as life quality.
Results: Mean follow-up was 4,9±5,4 years (mean±SD). There was no severe adverse event observed in any of the patient groups during the operation. Clinical outcome was permanently favorable in 86% of patients after MVD whereas complete pain relief was observed in 19% of patients after T. Particullarly patients over 70 years and after MVD showed a permanent and good surgical success and the most positive outcome considering the quality of life without evidence of a higher complication rate.
Conclusion: Age seems not to have an impact on clinical outcome in patients treated with MVD in TN. Therefore MVD for TN represents the treatment modality of choice in patients older the 70 years without severe medical co-morbidity

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende