FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-46533
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/4653/


Patienten mit Meningeosis neoplastica - Vergleich systemischer und lokaler Therapieoptionen bei unterschiedlichen Primärtumoren - eine retrospektive explorative Datenanalyse-

Prognostic factors and treatment options in patients with leptomeningeal metastases of different primary tumors: a retrospective analysis

Lange-Brock, Victoria

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (579 KB) 


Basisklassifikation: 44.81
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: de Wit, Maike (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 01.04.2010
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 24.06.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Eine Meningeosis neoplastica (MN) ist mit einer äußerst schlechten Prognose verbunden und Daten zum Outcome sind rar. In unserer retrospektiven Studie ermittelten wir prognostisch relevante Faktoren und verglichen verschiedene Therapieoptionen bei Patienten mit MN. METHODEN: Wir untersuchten retrospektiv Daten zu Merkmalen, Therapien und Outcome von 135 Patienten (73 mit soliden Tumoren und 62 mit hämatologischen Neoplasien) mit MN zwischen 1989 und 2005 in einer Einzelcenterstudie. ERGEBNISSE: 29 Prozent der Patienten erhielten eine kombinierte Radiochemotherapie, 28 Prozent systemische und intrathekale Chemotherapie, 22 Prozent nur intrathekale Chemotherapie, 4 Prozent erhielten ausschließlich systemische Chemotherapie oder Radiotherapie, 13 Prozent erhielten nur supportive Maßnahmen, bei 4 Prozent der Patienten war keine Therapie ermittelbar. Die mediane Überlebenszeit der Patienten nach Diagnose der MN betrug 2,5 Monate. In der univariaten Analyse zeigten sich ein Alter >50 Jahren, ein Intervall zwischen Primärtumordiagnose und MN von 50 Jahren, ein Karnofsky-Index
Kurzfassung auf Englisch: Leptomeningeal metastases (LM) are associated with very poor prognosis and data on outcome are limited. We identified prognostic factors and compared treatment options in patients (pts) with LM of different malignancies in a retrospective experience. METHODS: Single center data on characteristics, treatment and outcome of 135 consecutive pts (73 solid tumors and 62 hematologic malignancies) with LM between 1989 and 2005 were retrospectively analyzed. RESULTS: Treatment consisted of combined radiochemotherapy in 29%, systemic chemotherapy (SC) plus intrathecal chemotherapy (ITC) in 28%, ITC alone in 22% and other modalities (SC, RT) in 4%. Thirteen percent of pts received supportive care only (4% not evaluable on treatment). Median survival from diagnosis of LM was 2.5 months. Univariate analysis revealed age >50, interval between diagnosis of primary tumor and LM 50, performance status

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende