FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-49417
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/4941/


Pharmakologische und toxikologische Untersuchungen von Phytoestrogenen unter besonderer Berücksichtigung von Morinda citrifolia L. - Blättern

Pharmacological and toxicological investigations into Phytoestrogens in particular with regard to Morinda citrifolia L. leaves

Schmitt, Maria-Luise

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.589 KB) 


SWD-Schlagwörter: Phytoöstrogene , Morinda citrifolia , Mutagenität , Selektiver Östrogen-Rezeptor-Modulator
Basisklassifikation: 44.39 , 44.38
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Westendorf, Johannes (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 03.12.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 22.12.2010
Kurzfassung auf Deutsch: Im ersten Teil der vorliegenden Arbeit wurden Blätter der Pflanze Morinda citrifolia (Noni) auf estrogene Eigenschaften hin untersucht. Ein Enzym-Assay zur Untersuchung der alkalischen Phosphatase Induktion an Ishikawa-Endometriumzellen und ein Luciferase Reporter-Gen Assay an MVLN-Mammazellen kamen zum Einsatz. Mittels RT-PCR wurden estrogene Markergene an verschiedenen Leberzellen (Fe33, H4IIE und primäre Rattenhepatozyten) untersucht.
Im zweiten Teil der vorliegenden Arbeit wurde die Genotoxizität der Noni-Blätter anhand eines bakteriellen Mutagenesetests (Ames-Test), eines Säugetier-Mutagenesetests (V79-HPRT-Test) und eines DNA-Reparatur-Tests (UDS-Test) untersucht.
Kurzfassung auf Englisch: In the attached study, a pharmacological and toxicological investigation has been conducted into medicinal plants.
The first question posed, was whether medicinal plants, in particular with regard to Morinda citrifollia (Noni) leaves, do have estrogenic effects.
The second question was whether the Noni leaves might potentially be genotoxic.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende