FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-50241
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2011/5024/


Urogenitale Dysfunktionen nach Rektumresektion mit TME unter Anwendung der Nerven schonenden Wasserstrahl-Dissektion

Arndt, Anatoli

Originalveröffentlichung: (2010) Banerjee AK: Sexual dysfunction after surgery for rectal cancer. Lancet 1999; 353: 1900-1901 Borts J, Lienert G, Boehnke K, (Hrsg.):Verteilungsfreie Methoden in der Biostatistik., Springer, Berlin-Heidelberg-NewYork etc., 1990 Enker WE, Merchant N, Cohen AM, Lanouette NM, Swallow C, Guillem J, Paty P, Minski B, Weyranch K, Quan SH. Safety and efficancy of low anterior resection for recatl cancer: 681 cases from a specially service. Ann Surg 1999; 230:544-552 Erbe Elektromedizin: Die neue Dimension in der Wasserstrahl-Chirurgie: Erbejet 2 im Vio-System. Erbe, Tübingen, 2009 Erckenbrecht JF, Enck P: Defäkations- und Kontinenztests. In: SA Mülller-Lissner, LMA Ackermanns (Hrsg.): Chronische Obstipation und Stuhlinkontinenz. Springer, Berlin-Heidelberg-NewYork etc., 1989 Geers P, Moesta KT, Yildirim C, Thon WF, Köckerling F: Urodynamic outcome of waterjet-assisted total mesorectal excision. Brit J Surg 2007; 94: 1543-1547 Havenga K, Enker WE: Autonomic nerve preserving total mesorec
pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (541 KB) 


SWD-Schlagwörter: Mastdarmkrebs , Rektumresektion , Wasserstrahl
Basisklassifikation: 44.65
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Yekebas, Emre (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 07.12.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 01.03.2011
Kurzfassung auf Deutsch: Die Therapiestudie wurde als prospektive unkontrollierte konsekutive Behandlungsserie angelegt.
Für den Vergleich der Leistungsfähigkeit der Wasserstrahl-Dissektionstechnik zur konventionellen Präparation der Strukturen des Mesorektum mit Schonung der autonomen pelvinen Nerven wurde eine historische Stichprobe als Fallkontrollstudie heran gezogen (matched-pair). Ermittelt wurden für die unkontrollierten und kontrollierten Studienanteile jeweils die Veränderungen der vesikourethralen und Sexualfunktion vor und nach Rektumresektion mit totaler mesorektaler Exzision (TME) und gezielter Schonung der autonomen Nerven (ANP= Autonomic Nerve Preservation), Veränderungen der Sexualfunktionen nur bei männlichen Patienten.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende