FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-51202
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2011/5120/


Der Schriftsteller Aulus Gellius und die Themen seiner Noctes Atticae

The writer Aulus Gellius and the themes of his Noctes Atticae

Fischell, Julia

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.968 KB) 


SWD-Schlagwörter: Gellius, Aulus / Noctes Atticae
Basisklassifikation: 18.45
Institut: Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Lateinische Literatur
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Alpers, Klaus (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 02.05.2008
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 02.05.2011
Kurzfassung auf Deutsch: In der Mitte des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts stellt Aulus Gellius thematisch differierende Lesefrüchte zahlreicher Autoren griechischer und römischer Provenienz sowie fachwissenschaftlicher und literarischer Ausrichtung zusammen und widmet dieses Noctes Atticae benannte Miszellanwerk seinen Kindern. Es soll ihnen gleichermaßen Belehrung und Unterhaltung bieten, ohne sie zu ermüden. Erörtert wird in der vorliegenden Dissertation die Frage, wie der Autor sein Werk gestaltet hat, um diesen Anspruch zu erfüllen. Sie konstruiert eine Biographie des Autors und führt in seine Arbeitsweise und die Gattung des Werkes ein.
Die Untersuchung der im Werk enthaltenen Rahmenhandlungen beantwortet die Frage nach der sozialen Einbindung des Autors in die zeitgenössische römische Gesellschaft und seinem Menschenbild. Die Ergebnisse werden durch die Analyse von Gelehrtengesprächen vervollständigt.
Die Dissertation widmet sich in ihrem zweiten Teil den aus dem Werk extrahierten Wissensgebieten: Grammatik, Rhetorik, Geschichte, Völkerkunde, Jurisprudenz, Religion, Philosophie, Naturkunde und Medizin. Die gewählte Reihenfolge folgt dem für Gellius angenommenen Unterrichtsverlauf. Dabei werden die von Gellius selbst genannten Quellen untersucht und so seine literarischen Vorlieben ermittelt. Anschließend erfolgt die Darlegung der in den Noctes Atticae behandelten Themen innerhalb der jeweiligen Wissensgebiete und ihrer Auswahlkriterien.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende