FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-52489
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2011/5248/


Die Rolle von Myeloperoxidase bei der Pathogenese Hypertonie-induzierter Nierenschäden

The role of Myeloperoxidase in the pathogenesis of hypertension-induced renal damage

Schmidt-Haupt, Robin

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (6.523 KB) 


SWD-Schlagwörter: Peroxidase , Hypertonie , Nephrosklerose , Angiotensin II , Aldosteron
Basisklassifikation: 44.88
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Wenzel, Ulrich (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 23.06.2011
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 12.08.2011
Kurzfassung auf Deutsch: Myeloperoxidase ist ein Enzym welches in Neutrophilen und Makrophagen gefunden wird. Ziel des Versuchsvorhabens war es, die Rolle der Myeloperoxidase (MPO) bei der Pathogenese Hypertonie-induzierter nephrosklerotischer Nierenschäden zu untersuchen. In der vor Versuchsbeginn festgelegten Hypothese wurde ursprünglich postuliert, dass MPO aufgrund ihrer gut beschriebenen proinflammatorischen Eigenschaften wahrscheinlich maßgeblich zur Initiation und Progression der hypertensiven renalen Endorganschäden beiträgt. Diese Hypothese ließ sich jedoch in der vorliegenden Arbeit nicht verifizieren. Die durch DOCA und Ang II induzierten hypertensiven Nierenschäden wurden in MPO-defizienten C57BL/6J-Mäusen im Vergleich zu gleichbehandelten Wildtyp-Mäusen bezüglich Inflammation, Fibrose und Proteinurie aggraviert gefunden. Die gewonnenen Erkenntnisse lassen dementsprechend nur die zur ursprünglich generierten Hypothese gegenteilige Aussage zu. MPO und/oder ihre Reaktionsprodukte spielen bei der Pathogenese der Nephrosklerose eine protektive Rolle.
Kurzfassung auf Englisch: Myeloperoxidase is an enzyme that is found in neutrophils and macrophages. The aim of the experiment was to investigate the role of myeloperoxidase (MPO) in the pathogenesis of hypertension-induced renal damage. In the initial hypothesis it was postulated that due to its well-characterized proinflammatory properties MPO would contrubitutes to the initiation and progression of hypertensive renal end organ damage. This hypothesis could however not be verified. The hypertensive renal injury induced by DOCA and Ang II were aggravated in MPO-deficient C57BL/6J mice regarding inflammation, fibrosis and proteinuria. Therefore it can be postulated that MPO and / or its reaction products play a protective role in the pathogenesis of nephrosclerosis.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende