FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-54770
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2012/5477/


Die Fixation der Vagina beim Prolaps - Operationsmethoden und Nachuntersuchungsergebnisse

Völler, Natalie

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (911 KB) 


SWD-Schlagwörter: Uterusprolaps , Descensus vaginae , Lebensqualitt , Sexualitt , Rezidiv , Beckenboden , Beckenbodenfunktionsstrung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Sakrokolpopexie , Scheidenstumpffixation , PFDI , FSFI , Outcome
Basisklassifikation: 44.92 , 44.74
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Scheidel, H. Peter (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 12.12.2011
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 31.03.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Die operative Therapie der Beckenbodeninsuffizienz ist aufgrund des Anspruchs an Wiederherstellung oder Erhalt der Funktionalität und Anatomie eine große Herausforderung. Die Diskussion über die Möglichkeiten der optimalen Deszensussanierung wird seit einiger Zeit durch die neu zum Einsatz kommenden Verfahren und Materialien (minimal-invasive Operationen, alloplastische Mesh-Einlagen) immer wieder belebt.
Ziel dieser Arbeit war die Erhebung symptomatischer Rezidivraten, Quality of Life und Sexualfunktion am eigenen Kollektiv nach abdominaler Sakrokolpopexie und sakrospinaler Vaginaefixatio in der Primär- und Rezidivsituation zu prüfen.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende