FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-59173
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2012/5917/


Der natürliche Verlauf der Mucopolysaccharidose Typ III (M. Sanfilippo)

Meyer, Ann

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.766 KB) 


SWD-Schlagwörter: Mucopolysaccharidose
Freie Schlagwörter (Deutsch): Sanfilippo, natürlicher Verlauf, Scoring
Freie Schlagwörter (Englisch): Sanfilippo , Mucopolysaccharidosis , Scoring , natural course
Basisklassifikation: 44.77 , 44.67
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Ullrich, Kurt (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 17.09.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 14.11.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Die Studie zum natürlichen Verlauf der Mucopolysaccharidose Typ III (Morbus Sanfilippo) wurde an einer Gruppe von 89 Patienten mit den Subtypen der A (n=71), B (n=14) und C (n=4) durchgeführt. Der klinische Verlauf der Erkrankung wurde nach Typen getrennt analysiert und miteinander verglichen. Die Studie basiert auf einem selbstentwickelten, alle Lebensbereiche umfassenden, Fragenbogen sowie einem Scoring-System (Four-Point-Scoring-System = FPSS), welches die Parameter Sprache, Motorik und Kognition im Krankheitsverlauf retrospektiv erfasst. Patienten mit einer MPS IIIA zeigten erste Symptome in einem Alter von 7 Lebensmonaten. Die sprachliche und motorische Entwicklung war in 66 % bzw. 34 % verzögert. Das durchschnittliche Alter bei Diagnosestellung betrug 4,5 Jahre. Ab einem Alter von 3,3 Jahren begannen erste Rückschritte in den Bereichen Sprache, Motorik und Kognition. Zu einem Verlust aller drei erfassten Fähigkeiten kam es durchschnittlich in einem Alter von 12,5 Jahren. Der Verlust der Sprache erfolgte vor dem Verlust der anderen erfassten Fähigkeiten. Eine Gruppe von sieben Patienten zeigte einen deutlich langsameren Verlauf der Erkrankung. In dieser Gruppe wurden die erfassten Fähigkeiten bis zu einem Alter von 23,8 Jahren teilweise bewahrt. Die Patienten dieser Gruppe waren ausschließlich heterozygote Träger der Mutation p.Ser298Pro.

Dieses ist die erste systematische und vergleichende Studie zum natürlichen Verlauf der Mucopolysaccharidose Typ III. Die Studie könnte für die Beratung der Eltern, Therapieplanung (supportive Maßnahmen, chirurgische Eingriffe, etc.), aber auch für die Effektivitätskontrolle zukünftiger Therapien (u.a. Substratreduktion, intrathekale Enzymersatztherapie, Gentherapie) eine wesentliche Rolle spielen. Das FPSS stellt ein verlässliches Instrument zur Klassifizierung von Patienten mit einem protrahierten oder rasch progredienten Verlauf der Erkrankung dar und lässt gegebenenfalls Rückschlüsse auf das Vorliegen spezieller Mutationen ziehen

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende