FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-62199
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2013/6219/


Selbst und fremdberichtete Krankheitseinsicht, Symptomatik und Lebensqualität bei Patienten mit Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis

Osterwald, Claudia

Originalveröffentlichung: (2012) Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci (2007)
pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.074 KB) 


SWD-Schlagwörter: Krankheitseinsicht , Schizophrenie , Lebensqualität
Freie Schlagwörter (Englisch): insight into illness , quality of life , schizophrenia , compliance
Basisklassifikation: 44.91
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Karow, Anne (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 03.06.2013
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 21.06.2013
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der Frage, inwiefern selbst- und fremdberichtete Krankheitseinsicht, Symptomatik und Lebensqualität bei Patienten mit Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis miteinander zusammenhängen. Hierzu wurden 59 Patienten mit Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis im akuten Krankheitsstadium mit verschiedenen Fragebögen zu Soziodemographie, Psychopathologie, Krankheitseinsicht und Lebensqualität im Querschnitt untersucht. Dabei wurden eine Hauptfragestellung und vier Sekundärfragestellungen untersucht. Als Hauptergebnis wurde gefunden, dass Patienten mit einer besseren selbst- als auch fremdbewerteten Krankheitseinsicht eine schlechtere Lebensqualität aufweisen, im Vergleich zu Patienten mit einer niedrigen oder gar keiner Krankheitseinsicht.
Kurzfassung auf Englisch: A major subgroup of patients with acute schizophrenia lacks awareness of
having a mental disorder. The aim of this study was to investigate the association of self- and expert- rated insight into illness with subjective quality of life (QOL). It was hypothesised that patients with greater self- and expert-rated insight into illness report lower QOL compared to patients with poor insight.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende