FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-62870
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2013/6287/


Neuroendokrine und immunologische Faktoren der Depression bei Multipler Sklerose

Krüger, Sunhild Schulamith

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (4.765 KB) 


SWD-Schlagwörter: Multiple Sklerose , Depression , Dexamethason , Neuroendokrines System , Hydrocortison , Tumor-Nekrose-Faktor , Interferon , Glucocorticosteroide
Freie Schlagwörter (Deutsch): Dexamethason-Suppresions-Test , Cortisol , Cortisol-Tagesprofil
Basisklassifikation: 44.78 , 44.45 , 44.89 , 44.91 , 44.90
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Heesen, Christoph (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 30.04.2013
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 07.08.2013
Kurzfassung auf Deutsch: In dieser Arbeit wurden Patientinnen mit einer schubförmig-remittierend
verlaufenden Multiplen Sklerose im Alter zwischen 20 und 49 Jahren auf der Basis der Ausprägung einer komorbiden Depression hinsichtlich Alterationen der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse sowie immunologischer Parameter untersucht. Unter anderem wurde der orale Low-dose-Dexamethason-Suppressions-Test (Dex-Test) angewandt, um Cortisol-Tagesprofile zu erhalten. Im Blut wurden Lymphozyten-Populationen analysiert und die Sekretion bestimmter Zytokine, nämlich TNF-alpha und IFN-gamma bestimmt.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende