FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-63005
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2013/6300/


Die Leberlebendspende aus Sicht der Transplantationsempfänger

The living liver donation from the perspective of transplant recipients

Grimm, Anneke

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (714 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): Leberlebendspende , Lebertransplantation , Einstellung zur Lebendspende
Freie Schlagwörter (Englisch): Living liver donation , liver transplantation , recipients attitude towards living liver donations
Basisklassifikation: 44.07
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Schulz, Karl-Heinz (Prof. Dr. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 16.07.2013
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 01.08.2013
Kurzfassung auf Deutsch: Patienten, die auf der Warteliste für eine Lebertransplantation stehen, werden zu dem Thema der Leberlebendspende befragt. Es werden ihre Einstellungen gegenüber der Leberlebendspende ermittelt und untersucht, welche Faktoren diese Einstellungen beeinflussen.
Ergebnisse:
56% der 50 befragten Patienten präferieren eine Fremdspende, 8% bevorzugen eine Lebendspende und 36% ist es egal, welche Spende sie erhalten, bzw. wissen nicht, welche Spende, sie lieber annehmen würden.
Patienten, die in einer Ehe oder Partnerschaft leben, ihren familiären Kontakt eher als gut oder eng bezeichnen und eher starke Zweifel gegenüber einer Lebendspende äußern, bevorzugen eine Fremdspende.
Patienten, die getrennt oder alleine leben, die ihren familiären Kontakt eher als gering oder nichtbestehend beschreiben und die eher weniger Zweifel gegenüber der Lebendspende äußern, bevorzugen eine Lebendspende.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende