FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-63240
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2013/6324/


Linguistische Validierung zur kulturellen Adaptation von Lebensqualitätsmessinstrumenten für Kinder und Jugendliche : eine Anpassung für den deutschen Sprachraum

Gerigk, Lara Philippa

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.032 KB) 


Basisklassifikation: 44.91
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Ravens-Sieberer, Ulrike (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 08.08.2013
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 12.08.2013
Kurzfassung auf Deutsch: Die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen hat sich als wichtiges Zielkriterium bei der Evaluation von medizinischen Maßnahmen etabliert. Ihre Erfassung bedarf kindgerechter und altersangemessener Instrumente, die aufgrund der zunehmenden Globalisierung international einsetzbar sein müssen. Durch die kulturelle Adaptation können bereits in einer Sprache existierenden Instrumente anderen Kulturen zugänglich gemacht werden. Ihr Einsatz erlaubt vergleichbare Ergebnisse über verschiedene Länder hinweg. Ziel der vorliegenden Arbeit war die linguistische Validierung eines englischen Instruments zu Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen zur kulturellen Adaptation für den deutschen Sprachraum.
Das Originalinstrument wurde nach einer international anerkannten mehrstufigen Methode in eine gesamtdeutsche und eine gesamtspanische Version überführt. Diese beinhaltete das Anfertigen und Zusammenführen von insgesamt sechs unabhängigen Vorwärtsübersetzungen für den deutschen Sprachraum und die anschließende Überprüfung der konzeptuellen Äquivalenz über die Generierung einer Rückwärtsübersetzung. Um die Verständlichkeit und Eignung der Übersetzung für Kinder und Jugendliche zu untersuchen, wurden 60 kognitive Interviews in dieser Altersgruppe durchgeführt, bei denen die kognitiven Methoden Paraphrasing und General Probing angewandt wurden.
Durch die vorliegende Arbeit wurde eine deutschsprachige Version von vier neuen pädiatrischen Itembanken zur Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität entwickelt. Der Übersetzungsprozess mit einer zweistufigen Reconciliation ermöglichte eine universelle deutsche Version von insgesamt 518 Items, die sich bereits durch einen hohen Grad an konzeptueller Äquivalenz und kindgerechter Formulierungen auszeichnete und repräsentativ für den gesamtdeutschen Sprachraum war. Beim Vergleich der Rückwärtsübersetzung mit dem Original sowie mit der spanischen Rückwärtsübersetzung wurden die deutsche und die spanische Version interkulturell harmonisiert. Die anschließend durchgeführten kognitiven Interviews mit Kindern und Jugendlichen trugen maßgeblich dazu bei, problematische Items zu identifizieren und so für insgesamt 60 Übersetzungen besser geeignete Formulierungen zu finden. Durch die Befragung konnte zudem gezeigt werden, dass 92% aller übersetzten Items im Altersbereich zwischen 8 und17 Jahren als klar verständlich und konzeptuell äquivalent anzusehen sind. Durch das angewandte Verfahren entstand ein konzeptuell äquivalentes, kindgerechtes Lebensqualitätsmessinstrument für Kinder und Jugendliche im deutschen Sprachraum, das internationale Vergleiche ermöglicht.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende