FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-66133
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2014/6613/


Die Wirksamkeit intraartikulärer Steroidgaben im Kiefergelenk : eine MRT-Studie bei Kindern und Jugendlichen mit juveniler idiopathischer Arthritis

Conradt, Kristina

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (879 KB) 


SWD-Schlagwörter: Kiefergelenk , Juvenile idiopathische Arthritis , intraartikuläre Steroide , Synovitis
Basisklassifikation: 44.83 , 44.96
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Kahl-Nieke, Bärbel (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 06.02.2014
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum: 21.02.2014
Kurzfassung auf Deutsch: In der vorliegenden Arbeit soll anhand einer MRT-Studie die Wirksamkeit intraartikulärer Steroidgaben (IAS) bei Patienten mit juveniler idiopathischer Arthritis, deren Kiefergelenke entzündlich verändert sind, belegt werden.
Hierzu werden MRT-Befunde von Kiefergelenken anhand bestimmter Parameter ausgewertet. Ziel ist ein Vergleich der knöchernen und der Weichteilveränderungen vor und nach der IAS. Der Rückgang der aktiven Arthritis ist hierbei durch eine Verringerung der entzündlichen Aktivität und die Verhinderung weiterer entzündungsbedingter knöcherner Destruktionen gekennzeichnet. Eine funktionelle Rehabilitation soll sowohl in einer Verbesserung der Mundöffnung und der Laterotrusionsbewegungen als auch durch eine geringere Anzahl an verlagerten Disci erkennbar werden.
Um die veränderten Parameter und deren Verläufe zu objektivieren, werden die Patienten einer Vergleichsgruppe ausgewertet.
Die Wirksamkeit der IAS mit Triamcinolone Hexacetonide bei Patienten mit juveniler idiopathischer Arthritis mit Kiefergelenkbefall soll bewiesen werden.
Kurzfassung auf Englisch: The efficacy of intraarticular steroids, in this case triamcinolon hexacetonide, in temporomandibular joints of patients with juvenile idiopathic arthritis is to be proven by follow-up magnetic resonance tomography findings.
Several parameters like osseous and soft tissue changes are analysed. The deterioration of the active arthritis is shown by prevention of further osseous destruction as well as in improvement of functional findings and a decrease of disc displacements.
The findings are matched with a comparison group.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende