FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-69700
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2014/6970/


Correlated Nuclear and Electronic Dynamics in Photoionized Systems studied by Quantum and Mixed Quantum-Classical Approaches

Untersuchung der Korrelierten Kern- und Elektronen-Dynamik in Photoionisierten Systemen mittels Quanten- und gemischter Quanten-Klassischen Methoden

Li, Zheng

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (17.075 KB) 


SWD-Schlagwörter: Photoionisation , Elektronische Korrelation
Freie Schlagwörter (Deutsch): Nicht-Born-Oppenheimer-Dynamik , Dynamische Mean-Field-Theorie
Freie Schlagwörter (Englisch): Non-Born-Oppenheimer dynamics , dynamical mean field theory
Basisklassifikation: 33.30
Institut: Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Vendrell, Oriol (Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 25.08.2014
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 29.09.2014
Kurzfassung auf Englisch: The advent of free electron lasers and high harmonic
sources enables the investigation of electronic and nuclear dynamics of molecules and solids with atomic spatial resolution and femtosecond/attosecond time resolution, using bright and ultrashort laser pulses of frequency from terahertz to hard x--ray range.

With the help of ultrashort laser pulses, the nuclear and electronic dynamics can be initiated, monitored and actively controlled at the typical time scale in the femtosecond to attosecond realm.

Meanwhile, theoretical tools are required to describe the underlying mechanism.

This doctoral thesis focuses on the development of theoretical tools based on full quantum mechanical multiconfiguration time--dependent
Hartree (MCTDH) and mixed quantum classical approaches, which can be applied to describe the dynamical behavior of gas phase molecules and strongly correlated solids in the presence of ultrashort laser pulses.

In the first part of this thesis, the focus is on the motion of electron holes in gas phase molecular ions created by extreme ultraviolet (XUV) photoionization and watched by spectroscopic approaches.

The XUV photons create electron-hole in the valence orbitals of molecules by photoionization, the electron hole, as a positively charged quasi--particle, can then interact with the nuclei and the rest of electrons, leading to coupled non-Born-Oppenheimer dynamics.

I present our study on electron--hole relaxation dynamics in valence ionized molecular ions of moderate size, using quantum wave packet and mixed quantum--classical approaches, using photoionized molecular ion as example. We have shown that the coupled motion of the electron--hole and the nuclei can be mapped out with femtosecond resolution by core--level x--ray transient absorption spectroscopy.

Furthermore, in specific cases, the XUV photon can create a coherent electron hole, that can maintain its coherence to time scales of ~1 picosecond. Employing XUV pump - IR probe spectroscopy, one can resolve coherent electron-hole motion in molecular ions, from which quantum beating can be observed.

In the second part of this thesis, I present our study on the electron dynamics of strongly correlated solids triggered by ultrashort laser pump. The effort is devoted to develop an efficient scheme for the nonequilibrium dynamical mean field theory (DMFT) that is able to accurately capture long time dynamics.

All these applications are treated within a general theoretical framework from time--dependent formulation of Schrödinger equation.
Kurzfassung auf Deutsch: Das Aufkommen der Freie-Elektronen-Laser und hohe
Harmonische Lichtquellen ermöglicht die Untersuchung der Elektronen- und Kerndynamik in Atomen, Molekülen und Festkörpern mit atomarer
(räumlich) und Femtosekunden/Attosekunden (zeitlich) Auflösung.

Dank der ultrahellen und ultrakurzen Lichtpulsen im Frequenzbereich von Terahertz bis harte Röntgenstrahlung, können Kern- und Elektronendynamiken im Zeitbereich von Femto- bis Attosekunden initiiert, beobachtet und kontrolliert werden. Es bedarf theoretischer Modelle, um die zugrunde liegenden Mechanismus zu beschreiben.

Diese Doktorarbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung
von theoretischen Modellen, die auf quantenmechanischer multiconfiguration time--dependent Hartree (MCTDH) und gemischter quanten-klassischer Methode beruhen. Diese Modellen werden zur Beschreibung der Dynamik der gasförmigen Moleküle und des stark korrelierten Elektronensystems in der Gegenwart von ultrakurzen Lichtpulsen verwendet.

Im ersten Teil dieser Arbeit liegt der Fokus auf der Bewegung der Elektronlöcher in gasförmigen molekularen Ionen, die durch Photoionisation extremer Ultraviolettstrahlung (XUV) entstehen, und mittels spektroskopischen Ansätzen beobachtet werden. Die XUV--Photonen erzeugen Elektronloch in den Valenzorbitalen, das Elektronloch, als ein positiv gelandenes Quasi--Teilchen, steht in Wechselwirkung mit den Kernen und den übringen Elektronen, und führt anschließlich zu gekoppelter Nicht--Born--Oppenheimer-Dynamik.

Basierend auf Quantenwellenpaket und gemischter
quanten-klassischer Ansätze, studiere ich die Relaxationdynamik des Elektronlochs in Valenzionisierten molekularen Ionen von kleiner und mittlerer Größe.

Anhand der molekularen Ionen zeigen wir, dass die gekoppelte Bewegeung der Elektronlöcher und Kerne mittels transienter Röntgenabsorptionsspektroskopie mit Auflösung von mehreren Femtosekunden ausgelesen werden kann.

Außerdem können die XUV-Photonen in speziellen Fällen kohärentes Elektronloch erzeugen, das sein Kohärenz bis zur Zeitskala von ca. 1 Picosekunde behalten kann. Mittels der XUV Anregung -- IR Abfrage Technik, kann man die kohärente Elektronloch--Bewegung in molekularen Ionen auflösen, und Quantenschwebung beobachten.

Im zweiten Teil studiere ich die Elektronendynamik im stark korrelierten Elektronensystem, die durch Anregung ultrakurzer Laserpulsen ausgelöst wird.

Es wird mit Nachdruck an der Entwicklung eines effizienten Schemas für die Nichtgleichgewichts- dynamische molekulare Feld Theorie (DMFT) gearbeitet, die Elektronendynamik langer Zeit erfassen kann.

Alle diese Beispiele beruhen auf einem allgemeinem
theoretischen Rahmen von zeitabhängiger Formulierung der Schrödingergleichung.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende