FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-74265
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2015/7426/


Die anatomische Darstellung und Vermessung des Canalis incisivus im adulten Kiefer mittels 3D Bildgebung am Beispiel des DVT (Modell: 3D Accuitomo 170, Fa. Morita, Kyoto, Japan)

Anatomical Depiction and Measurement of the Nasopalatine Canal and Characterization of Different Types by 3D CBCT Imaging

Laumann, Frank

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (11.078 KB) 


SWD-Schlagwörter: Canalis , Darstellung , Volumentomografie
Freie Schlagwörter (Deutsch): Incisivus , DVT , nasopalatinus , 3D
Freie Schlagwörter (Englisch): nasopalatine , CBCT , Canal
Basisklassifikation: 44.96
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Freidrich, Reinhard (Prof. Dr. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 14.07.2015
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum: 22.07.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Beschreibung der anatomischen Variationen, Abmessungen und Lage des Canalis incisivus stellt eine wichtige Erkenntnis für die präoperative Planung von chirurgischen Eingriffen dar, wie beispielsweise die Insertion von Zahnimplantaten in der Region der anterioren Maxilla. Der Kontakt mit Nervengewebe und Gefäßstrukturen innerhalb des Kanals kann zu einer möglichen Nonosseointegration des Implantates oder zu sensorischen Dysfunktionen führen. Im Hinblick auf den operativen Erfolg und sichere Therapieergebnisse ist es von großer Bedeutung mittels prä- und postoperativer bildgebender Diagnostik eine möglichst realitätsnahe Darstellung der anatomischen Strukturen zu erhalten, um diese auswerten zu können.
Ziel dieser Arbeit war die über bisherigen Studien hinausgehende, dreidimensionale anatomische Vermessung und Charakterisierung der morphologischen Variationen des Canalis incisivus anhand von 200 Aufnahmen durch den DVT-Scanner 3D-Accuitomo 170 der Firma Morita. Darüber hinaus wurden weitere Studien betrachtet, die sich mit dieser Thematik auseinander gesetzt haben, um den in unserer Arbeit verwendeten DVT-Scanner mit anderen Bildgebungsverfahren zu vergleichen. Hierbei wurden Unterschiede und Gemeinsamkeiten deutlich gemacht, Vor- und Nachteile herausgearbeitet und schließlich Rückschlüsse auf die Bewertung des 3D- Accuitomo 170 im Bezug auf die Abbildungsgenauigkeit und den praktischen Einsatz zur Diagnostik von apicalen Veränderungen, entzündlichen Prozessen, unklaren Schmerzsymptomatiken und vor allem die präoperativen Planungen im Rahmen der Implantatchirurgie gezogen.
Kurzfassung auf Englisch: To assess the location, morphology and anatomical dimensions of the nasopalatine canal (NPC), we performed a retrospective study by analysing three-dimensional (3D) cone beam computed tomography images (CBCT). The aim was to describe the NPSs relations to the anterior maxilla and its occurrence of anatomical variations by description of different types, and to compare its results with performed studies found in the literature.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende