FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-76587
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2015/7658/


Popularisierung der Naturwissenschaften am Beispiel des Physikalischen Vereins Frankfurt

Popularization of science using the example of Physikalischer Verein Frankfurt (Physical Association Frankfurt)

Kitmeridis, Panagiotis

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (22.283 KB) 


SWD-Schlagwörter: Popularisierung , Wissenschaftsgeschichte
Freie Schlagwörter (Deutsch): Geschichte der Naturwissenschaften , Physikalischer Verein , Popularisierung , Universität Frankfurt , Naturwissenschaften
Freie Schlagwörter (Englisch): Popularization , Historie of Science , Science popularization , natural sciences
Basisklassifikation: 30.01
Institut: Mathematik
DDC-Sachgruppe: Naturwissenschaften
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Wolfschmidt, Gudrun (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 01.04.2015
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 23.12.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Popularisierung der Naturwissenschaften ist in den letzten 20 Jahren im Fokus wissenschaftlicher Forschungsarbeiten gerückt. Das 19. Jahrhundert gilt als das Jahrhundert der Naturwissenschaften und wird dabei schwerpunktmäßig untersucht. In diesem Zusammenhang hat sich auch die vorliegende Arbeit im vorgegebenen Raum bewegt. Die Arbeit ist in eine dreiseitige Untersuchung unterteilt, einem Triptychon. Sie besteht aus der Untersuchung der wissenschafts-theoretischen Grundlagen im Kontext der Begrifflichkeit und den Attributen der Wissenschaftspopularisierung. Es sind Kriterien erarbeitet worden, die die naturwissenschaftliche Popularisierung kennzeichnen. Der zweite behandelte Schwerpunkt ist die Betrachtung einer kurzen allgemeinen Entwicklung der Naturwissenschaften und einer tiefer gehenden regionalen Betrachtung zur Heranbildung einer allgemeinen Aussagefähigkeit. Mit dem dritten Schwerpunkt, der lokalen Entwicklung mit dem Untersuchungsfeld des Physikalischen Vereins in Frankfurt, endet die Untersuchung. Es werden sozial-ökonomische Aspekte betrachtet, die über die reine handlungsbezogene Untersuchung hinausgehen, so dass die kleinen und großen Forschungsflüsse zu einem See führen, in dem die Betrachtung der populärwissenschaftlichen Arbeit des Physikalischen Vereins stattfindet.

Der Physikalische Verein Frankfurt (1824) war mit der großen Bandbreite der exakten Naturwissenschaften, mit seiner physikalischen, chemischen und astronomischen Ausrichtung einmalig. Das ist vordergründig den lokalen Bedingungen geschuldet, da in Frankfurt vergleichsweise spät eine Universität (1914) entstand. Durch die vorliegende Forschungsarbeit werden die Entwicklungsstadien des Physikalischen Vereins untersucht. Der Verein hat sich anfänglich von einer populär ausgerichteten bürgerlichen Vereinigung zur gegenseitigen Belehrung in den Naturwissenschaften, mit den Jahrzehnten zu einem populärwissenschaftlichen und parallel existierend zu einem wissenschaftlichen Institut entwickelt, das zur Krönung seiner historischen Mission als Grundsäule der naturwissenschaftlichen Abteilungen in die Gründung der Frankfurter Universität eingegangen ist.
Kurzfassung auf Englisch: The popularization of natural sciences has come to the fore of the scientific field the last decade. Thereby the 19th century as the century of science popularization is regarded particularly and examined predominantly. In this context this research has moved in the predefined space. The 19th century has been regarded primarily as the century of urban science transition. To derive the path to knowledge, a tripartite examination has been realized also called triptychon. It contains the examination of knowledge-theoretical foundations in the context of the conception and the attributes of science popularisation. Criteria that indicate the scientific popularisation have been developed. The second main focus that has been approached is the general development of natural sciences towards the development of universal significance. The research concludes with the third emphasis, the local development focused on the examination area of the physical society in Frankfurt. Socio-economic aspects being beyond the scope of practical-oriented research are considered, so that the small and large research rivers lead to a lake where the analysis of the components for the popular scientific work takes place.

The Physical Association in Frankfurt (est. 1824) was unique of its orientation in exact science. This is owed to the local conditions. In Frankfurt an own University was founded comparatively late (est. 1914). There are significant parallels with the development of the exact natural sciences in Hamburg. This research project identifies the character of the Physical Association. The Association has been initially developed from a popular citizen association for mutual instruction in natural sciences to a popular and simultaneously to a scientific institute, which has been part of the foundation of the scientific departments at the University of Frankfurt.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende