FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-77221
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2016/7722/


Identifying Molecular Markers for the Sensitive Detection of Residual Atypical Teratoid Rhaboid-Tumor Cells

Identifizierung molekularer Marker zum sensitiven Nachweis residueller Rhabdoid-Tumorzellen

Vu-Han, Tu-Lan

Originalveröffentlichung: (2014) http://www.cancergeneticsjournal.org/article/S2210-7762(14)00195-1/abstract
pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.842 KB) 


SWD-Schlagwörter: Minimale Resterkrankung
Freie Schlagwörter (Englisch): atypical teratoid rhabdoid tumor , AT/RT , SMARCB1 , minimal residual disease in solid tumors , breakpoint identification
Basisklassifikation: 44.67
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Schneppenheim, Reinhard (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 19.11.2015
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 05.02.2016
Kurzfassung auf Englisch: Atypical teratoidrhabdoid tumors (AT/RT),a rare and highly malignant tumor entity of the central nervous system in early childhood, have a poor prognosis. They are characterized by biallelic inactivating mutations of the gene SMARCB1 in 98% of the patients which may serve as molecular markers for residual tumor cell detection in liquid biopsies. We identified these specific SMARCB1 mutations and developed a marker-specific method to detect residual AT/RT cells.
Kurzfassung auf Englisch: Atypisch teratoide Rhabdoid Tumoren (AT/RT), eine seltene und hochmaligne Tumorentität des zentralen Nervensystems im frühen Kindesalter, haben eine infauste Prognose. Sie sind durch eine biallele, inaktivierende Mutation im Gen SMARCB1 charakterisiert. Diese Mutation kann als molekularer Marker für residuelle Tumorzellen in sog. Liquid Biopsies dienen. Wir identifizierten SMARCB1 Mutationen und entwickelten marker-spezifische Methode für den sensitiven Nachweis residueller AT/RT-Zellen.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende