FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-77800
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2016/7780/


Impact of kidney function on mortality after transcatheter valve implantation in patients with severe aortic valvular stenosis

Einfluss der Nierenfunktion auf die Mortalität nach Transkatheteraortenklappenimplantation bei Patienten mit hochgradiger Aortenklappenstenose

Voigtländer, Lisa

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.073 KB) 


SWD-Schlagwörter: Aortenstenose , Aortenklappenersatz , Nierenversagen , Herzklappe , Nierenfunktion , Sterblichkeit , Aortenklappe
Freie Schlagwörter (Deutsch): Transkatheteraortenklappenimplantation , TAVI , TAVR
Basisklassifikation: 44.85
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Schäfer, Ulrich (PD Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.02.2016
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 08.03.2016
Kurzfassung auf Englisch: Aims:
Very few data exist on the impact of kidney function on mortality in patients after transcatheter aortic valve implantation (TAVI). The objectives of the study were (i) to determine the influence of kidney function before TAVI on patient outcomes in general and (ii) to examine the influence of TAVI on possible changes in kidney function, thereby again possibly impacting on mortality.
Methods and results:
A total of 540 patients (mean age 80.2±7,1, logES 24,5±17.9%) undergoing TAVI were included in this study. Patients were divided into three groups according to their glomerular filtration rate (GFR) before TAVI (A: normal renal function i.e. GFR ≥ 60ml/min; B: impaired renal function i.e. GFR 30-59 ml/min; C: severe impaired renal function i.e. GFR < 30 ml/min). Renal function and survival were recorded over 12 months in all patients.
Procedural success was 98% and TAVI was associated with an improvement in kidney function in 55.7%, no change in kidney function in 12.8% and a decrease in kidney function in 31.5%, respectively. Acute kidney injury (AKI) occurred in 30 patients (5.6%) and 36.7% of these patients died within 12 months. Overall 30-day mortality was 10.2 % and 12-month mortality was 21.5%. Subgroup analysis showed significant differences between the groups with regard to 30-day-mortality (A: 5.4%, B: 9.0%, C: 25.0%) and 12-month mortality (A: 15.0%, B: 32.0%, C: 49%). In addition, these findings were substantiated by multivariate analysis showing a significant impact of GFR at baseline on mortality (p=0.0008) and a decrease of GFR after TAVI was associated with a slightly increased mortality in all three groups.
Conclusion:
Despite a significant improvement in kidney function in 55.7% of the patients after TAVI, short- and longterm outcomes were significantly affected by the preprocedural kidney function. Furthermore changes in kidney function after TAVI had only a slightly improve of survival.
Kurzfassung auf Deutsch: Einleitung
Es existieren bereits einige Daten bezüglich des Einflusses der Nierenfunktion auf die Mortalität bei Patienten nach Transkatheteraortenklappenimplantation (TAVI). Die Zielsetzung dieser Studie bestand darin, (i) den Einfluss der Nierenfunktion vor TAVI auf die Mortalität der Patienten, (ii) sowie den Einfluss der TAVI auf potenzielle Nierenfunktionsänderungen zu untersuchen.
Methoden und Ergebnisse:
Insgesamt wurden 540 Patienten (durchschnittliches Alter 80.2±7,1 Jahre, logES 24,5±17.9%), die mit einer TAVI versorgt wurden, in diese Studie eingeschlossen. Die Patienten wurden nach ihrer präprozeduralen glomerulären Filtrationsrate (GFR) in drei Gruppen eingeteilt (A: gute Nierenfunktion; GFR ≥ 60ml/min; B: eingeschränkte Nierenfunktion; GFR 30-59 ml/min; C: hochgradig eingeschränkte Nierenfunktion; GFR < 30 ml/min). Die Nierenfunktion und das Überleben der Patienten wurde über 12 Monate nach der Prozedur dokumentiert.
Der prozedurale Erfolg lag bei 98%. Die Nierenfunktion verbesserte sich nach TAVI bei 55,7% der Patienten, bei 12,8% der Patienten zeigte sich keine Änderung der Nierenfunktion und bei 31,5% der Patienten kam es zu einer Verschlechterung der Nierenfunktion nach TAVI. Ein Akutes Nierenversagen (ANV) trat bei 30 Patienten (5,6%) auf, 36,7% dieser Patienten verstarben innerhalb von 12 Monaten.
Insgesamt lag die 30-Tages-Mortalität bei 10,2% und die 12-Monats-Mortalität bei 21,5%. Die Subgruppenanalyse zeigte signifikante Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen hinsichtlich der 30-Tages- (A: 5.4%, B: 9.0%, C: 25.0%) und 12-Monats-Mortalität (A: 15.0%, B: 32.0%, C: 49%). Die multivariate Analyse zeigte zudem einen signifikanten Einfluss der präprozeduralen Nierenfunktion auf die Mortalität der Patienten (p=0,0008). Eine Verschlechterung der Nierenfunktion war mit einer leicht erhöhten Mortalität nach TAVI bei allen drei Gruppen assoziiert.
Zusammenfassung:
Trotz einer Nierenfunktionsverbesserung bei 55,7% der Patienten nach TAVI zeigte sich, dass die präprozedurale Nierenfunktion dennoch einen starken Einfluss auf die 30-Tages- und 12-Monats-Mortalität der Patienten hatte. Es zeigte sich zudem, dass Änderungen der Nierenfunktion nur einen leichten Einfluss auf das Überleben der Patienten hatten.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende