FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-82756
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2017/8275/


How Law and Law Enforcement Affect Labour Markets in Developing Countries; An empirical study on India

Wie das Gesetz und die Strafverfolgung die Arbeitsmärkte in den Entwicklungsländern beeinflussen; Eine empirische Studie über Indien

Sapkal, Rahul

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.744 KB) 


SWD-Schlagwörter: India , Labour Laws , Enforcement , Temporary Contract Workers , Informal Economy
Freie Schlagwörter (Deutsch): Indien , Arbeitsrecht , Vollstreckung , Leiharbeitnehmer , informelle Wirtschaft
Freie Schlagwörter (Englisch): India , Labour Laws , Enforcement , Temporary Contract Workers , Informal Economy
Basisklassifikation: 83.14 , 83.30
Institut: European Doctorate in Law & Economics (EDLE)
DDC-Sachgruppe: Recht
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Schäfer, Hans-Bernd (Prof. Dr.) , Faure, Michael (Prof. dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 13.10.2016
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum: 01.02.2017
Kurzfassung auf Deutsch: Diese Dissertation ist ein Versuch, einen Beitrag zur Disziplin des Arbeitsrechts und der Wirtschaft durch eine empirische Analyse der Funktionsweise der Arbeitsgesetze in Indien. Sie untersucht, wie sich Veränderungen der Arbeitsgesetze und Rechtsinstitutionen, die innerhalb und außerhalb des rechtlichen Rahmens tätig sind, auf das Funktionieren der Arbeitsmärkte auswirken. Die Studie wirft auch Licht auf das Funktionieren von Gesetz und Gesetzlosigkeit, die von allgemeinem Interesse für das Verstehen der Arbeitsmärkte in vielen anderen Entwicklungsländern sein könnten. Diese Dissertation hat drei empirische Studien über den Einfluss des Rechts auf die Arbeitsmärkte. Die Studie zeigt, dass strengere Pro-Arbeitsgesetze und eine bessere Durchsetzung solcher Gesetze in einem Land wie Indien oder vielen anderen Entwicklungsländern wenig Wirkung zeigen könnten, weil dadurch Teile der Belegschaft in den informellen und unregulierten Sektor gedrückt werden. Wir zeigen ferner, dass unterschiedliche Formen der Vermittlung in Arbeitsstreitigkeiten große positive Auswirkungen auf die Verbesserung der Arbeitsbeziehungen im Vergleich zu Gesetzen haben, die keine alternativen Streitmechanismen vorsehen oder sogar auferlegen. Drittens und interessanterweise zeigt die Studie, dass veränderte Erbschaftsgesetze, die die Stellung von Frauen in der Familie verbessern, die Frauenbeteiligung positiv beeinflussen. Mit anderen Worten: Ein Gesetzeswechsel, der die Familie regelt, hat große Auswirkungen auf das Ergebnis in einem anderen Bereich, nämlich auf dem Arbeitsmarkt. Die Studie beschränkt sich auf Indien, ein föderalistisches Land, in dem Arbeitsgesetze und Familiengesetze zum Teil staatliche Gesetze sind. Dies bietet viel Abweichung und Vielfalt für die Studie, wie Indien hat fast 30 Staaten.
Kurzfassung auf Englisch: This dissertation is an attempt to contribute to the discipline of labour law and economics through conducting an empirical analysis of the functioning of labour laws in India. It examines how changes in labour laws and legal institutions, which operate within and outside the legal purview, affect the functioning of the labour markets. The study also sheds light on the functioning of law and lawlessness, which might be of general interest for understanding the labour markets in many other developing countries. This dissertation has three empirical studies on the influence of law on labor markets. The study shows that stricter pro labor laws and better enforcement of such laws might have little effect in a country like India or many other developing countries, because this pushes parts of the workforce to the informal and unregulated sector. We further also shows that different forms of mediation in labor disputes have huge beneficial effects in terms of improving industrial relations compared with laws which do not provide or even impose alternative dispute mechanisms. Third and interestingly the study shows that changing inheritance laws, which improve the position of women in the family positively affect women’s participation in the labor force. In other words a change of law, which regulates the family has huge impact on the outcome in a different field namely the labor market. The study is confined to India, a federalist country in which both labor laws and family laws are partly state laws. This provides much variance and diversity for the study, as India has almost 30 states.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende