FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-84446
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2017/8444/


Untersuchungen zur Pathogenese und Transmission eines frettchenadaptierten H7N7 Influenza A Virus

Dreier, Carola Christiane Catharina

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (3.941 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): Influenza , frettchenadaptiert , H7N7 , hochpathogenes aviäres Influenzavirus , Pathogenität , Transmission
Basisklassifikation: 46.52 , 44.75 , 42.13 , 42.32
Institut: Biologie
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Gabriel, Gülsah (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 24.02.2017
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum: 30.03.2017
Kurzfassung auf Deutsch: Hochpathogene aviäre Influenzaviren (HPAIV) können aus ihrem natürlichen Reservoir, den Wasservögeln, durch Interspeziestransmission auf den Säuger übertragen werden und dort milde bis letale Infektionen hervorrufen. Bis heute sind die molekularen Mechanismen der Adaptation und Transmission von HPAIV jedoch weitestgehend unbekannt. Um während der Adaptation von HPAIV an den Säuger für diese wichtige virale Determinanten zu untersuchen, wurde in dieser Arbeit ein frettchenadaptiertes H7N7 HPAIV als Modellsystem verwendet.

Zusammenfassend konnten in dieser Arbeit erfolgreich säugeradaptive Mutationen identifiziert und charakterisiert werden, welche die Virulenz und Kontakttransmission von H7N7 HPAIV in Kleintiermodellen vermitteln. Diese Befunde sind besonders wichtig, um eine mögliche epidemische bzw. pandemische Gefahr für die humane Bevölkerung ausgehend von neuauftretenden HPAIV besser abzuschätzen, so dass entsprechende Gegenmaßnahmen rasch eingeleitet werden können.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende