FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-85561
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2017/8556/


On the Connection Between Particle Physics and Properties of Cosmic Magnetic Fields

Über die Beziehung zwischen der Teilchenphysik und den Eigenschaften kosmischer Magnetfelder

Violante Gomes Leite, Natacha

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.320 KB) 


SWD-Schlagwörter: Protoneutronenstern , Magnetfeld , Magnetohydrodynamik , Kosmische Strahlung , Dunkle Materie , Symmetriebrechung
Freie Schlagwörter (Englisch): Anomalous Magnetohydrodynamics , Electroweak Symmetry Breaking , Protoneutronstar Core , Dark Matter Indirect Detection , Cosmic Rays
Basisklassifikation: 33.10 , 33.50
Institut: Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Sigl, Günter (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.05.2017
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 14.06.2017
Kurzfassung auf Englisch: This dissertation reflects the significance of particle physics to the problem of understanding magnetic fields in the cosmos, and vice versa, by focusing on astroparticle systems where the interrelatedness of both plays a major role.
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Dissertation spiegelt die Bedeutung wider, die die Teilchenphysik für das Versändnis der kosmischen Magnetfelder, und umgekehrt, hat, indem sie sich auf Systeme der Astroteilchenphysik konzentriert, bei denen das Zusammenspiel der beiden eine wesentliche Rolle spielt.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende