FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-90523
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2018/9052/


Korneale Biomechanik nach Laser-in-situ-Keratomileusis(LASIK) : Retrospektive Analyse der Corneal VisualisationScheimpflug Technology (CORVIS® ST) Parameter

Bauer, Eva Lucia

Originalveröffentlichung: (2017) Korneale Biomechanik. Der Ophthalmologe, 112(9):740-745, 2015
pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (9.734 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): LASIK , CORVIS ST , Scheimpflug , Kornea , Flap
Basisklassifikation: 44.95
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Lerche, Ralf-Christian (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 25.01.2018
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 03.04.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Hintergrund
Die LASIK verändert die biomechanischen Eigenschaften der Hornhaut.
Ziel der Arbeit
Diese Promotionsarbeit wurde initiiert, um die Veränderungen biomechanischer
Parameter nach Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) mittels Corvis® ST (Corvis)
zu registrieren.
Material und Methoden
In dieser retrospektive Studie wurden 51 Augen von 32 myopen Patienten untersucht.
Alle CST-Messungen wurden 1 Tag vor der LASIK, sowie 1 Monat
danach durchgeführt. Das LASIK-Verfahren beinhaltete eine mechanische Flap-
Präparation mit einem SBK-Mikrokeratom (Moria) und demWaveLight Allegretto
Wavelight Eye-Q excimer laser (Wavelight).
Ergebnisse
Statistisch signifikante Unterschiede konnten für die mittlere 2. Applanationslänge,
die mittlere 1. und 2. Deflektionslänge, die mittlere 1. und 2. Deflektionsamplitude,
den Spitzenabstand und den Krümmungsradius ermittelt werden.
Signifikant positive Korrelationen konnten jeweils zwischen der Änderung (Δ)
des Krümmungsradius und der Änderung des sphärischen Äquivalents der manifesten
Refraktion (MRSE), der Abtragungstiefe und der Änderung des Augeninnendrucks
ermittelt werden. Mit Hilfe der multiplen Regressionsanalyse konnten
zudem statistisch signifikante Unterschiede innerhalb der Corvis-Parameter ermittelt
werden.
Diskussion
Mehrere Corvis Parameter zeigten nach der LASIK statistisch signifikante Veränderungen.
Dies deutet darauf hin, dass durch die Herstellung eines Flaps, oder die
Ablation im Hornhautstroma, oder beides die Fähigkeit der Hornhaut, Energie
zu absorbieren oder zu verteilen, verändert wird.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende