FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-91422
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2018/9142/


A simulation framework for studying high intensity x-ray induced dynamics and scattering patterns from nanocrystals

Ein Simulations-Konzept zur Untersuchung der durch hochintensive Röntgenstrahlung angeregten Dynamik und Streuung von Nanokristallen

Abdullah, Malik Muhammad

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (8.075 KB) 


Basisklassifikation: 33.23 , 33.80 , 33.30 , 33.25
Institut: Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Santra, Robin (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 06.11.2017
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 23.05.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Eine Standardmethode für die Rekonstruktion der Proteinstruktur in seiner kristallinen
Phase ist die Röntgenbeugung. Eine neue Generation von Röntgenstrahlungsquellen, wie der Freie-Elektronen-Laser für Röntgenstrahlung (XFEL), bietet neue Möglichkeiten für die biomolekulare Strukturbestimmung. Die extreme Intensität und die ultrakurze Pulsdauer eines XFEL-Pulses ermöglicht es, die Beugungstechnik auf Nanokristalle zu erweitern. Jedoch treten bei diesen Hochintensitätsmessungen signifikante atomare und elektronische Dynamiken auf, die das Beugungssignal beeinflussen. Die Simulation der Ionisationsdynamik eines bestrahlten Nanokristalls und das gebildete Beugungsmuster sind rechnerisch kostenintensiv. Um diesen Nachteil zu überwinden, habe ich eine Methodik entwickelt in Form speziell implementierter Computercodes. Diese Methodik habe ich auf spezifische Probleme angewandt: Zur Identifizierung von charakteristischen Merkmalen des räumlichen Strahlprofils geprägt durch das Streuungsmuster, die Analyse effektiver Formfaktoren bei hoher Intensität und in Studien zur Plasmabildung bei hohen Energiedichten.
Kurzfassung auf Englisch: A standard method of reconstructing the structure of a protein in its crystalline phase is by x-ray diffraction. New generation x-ray sources, the X-ray free-electron lasers (XFEL), provide novel opportunities for biomolecular structure determination. The extreme intensity and ultrashort pulse duration of an XFEL pulse make it feasible to extend the diffraction technique towards nano sized crystals. However, during a high-intensity measurement, significant atomic and electronic dynamics occur that affect the diffraction signal. Simulations of the ionization dynamics of an irradiated nanocrystal and the diffraction pattern formed are computationally expensive. To overcome this bottleneck, I have developed a methodology implemented as computer codes. I have applied the methodology for specific problems: for identifying the characteristic features of the spatial beam profile imprinted on the scattering pattern, analyzing effective form factors at high intensity and in studies of high energy density plasma formation.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende