FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-92674
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2018/9267/


Retrospektive Analyse über forensisch anthropologische Knochenfunde in Hamburg und Umgebung (von 1980 bis 2015)

Nieberg, Anna

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.428 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): Rechtsmedizin , forensische Anthropologie , Osteologie , Knochenfund , Exhumierung
Basisklassifikation: 44.72
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Püschel, Klaus (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.07.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 15.08.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Im Rahmen dieser Arbeit sollen retrospektiv die Weiterentwicklung des Methodenspektrums sowie die Bandbreite forensisch anthropologisch zu bearbeitender Routinefälle (von Knochenfund bis Sonderfall) durch die Auswertung osteologischer Gutachten über 427 Knochenfunde in Hamburg und Umgebung über einen Zeitraum von 35 Jahren untersucht werden. Zudem soll die Empfehlung eines Qualitätsstandards herausgearbeitet werden.
Dabei handelt es sich um eine retrospektive Auswertung der osteologischen und anthropologischen Gutachten des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Hamburg unter dem Aspekt der Arbeitsabläufe, der Dokumentation, der Erfassung und Darstellung der diversen Funde durch forensische Anthropologen und Rechtsmediziner des Instituts über 35 Jahre.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende