FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-93404
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2018/9340/


Therapeutische Intervention mit CCK-8 bei der schweren akuten Pankreatitis im Großtiermodell

Therapeutic intervention with CCK-8 in severe acute pancreatitis in pigs

Bonk, Sarah Lena Johanna

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (18.465 KB) 


SWD-Schlagwörter: Tiermodell , Bauchspeicheldrüse , Entzündung , Cholecystokinin , Mikrozirkulation , Histologie , Überleben
Freie Schlagwörter (Deutsch): Pankreatitis , CCK-8 , Großtiermodell
Basisklassifikation: 44.65
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Bachmann, Kai (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.10.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 19.10.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Arbeit beschreibt eine therapeutische Intervention mit CCK-8 bei der schweren akuten Pankreatitis im Großtiermodell. Relevant ist das Thema aufgrund der Schwere der Erkrankung mit schweren Verläufen und möglichen Spätfolgen; sowie aufgrund der bislang fast ausschließlich symptomatischen Therapie. CCK-8 beeinflusst die exokrine Funktion des Pankreas als Reaktion auf proteinreiche Nahrungsaufnahme. Weiterhin ist aus vorherigen Tierversuchen bereits eine positive Beeinflussung der Pankreasregeneration bekannt. Durch die therapeutische Intervention mit CCK-8 wird ein frühzeitiger Eingriff in zugrunde liegende Pathomechanismen erhofft um schwere Verläufe der akuten Pankreatitis zu vermeiden, das Outcome der betroffenen Patienten zu verbessern und letztendlich die Lebensqualität nachhaltig positiv zu beeinflussen. Das vorliegende Tiermodell bietet dabei die Möglichkeit einen neuen Therapieansatz in einem Großtier zu erproben, um die Ergebnisse letztendlich auf den Menschen zu übertragen. Es zeigt sich im vorliegenden Versuch durch die Intervention keine Verbesserung des Überlebens oder der Mikrozirkulation des Pankreas, jedoch eine signifikante geringere Ausprägung der histologischen Schädigung und ein verbessertes Wohlbefinden der Tiere abgebildet im PWBS. Diese Ergebnisse sind auf die regenerativen Fähigkeiten des CCK- 8 zurückzuführen und sollten eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität zur Folge haben. Hiermit zeigt sich das Potential der untersuchten Substanz für eine positive Beeinflussung des Pankreas während und nach einer schweren akuten Pankreatitis, ohne jedoch eine Heilung oder Verbesserung des primären Endpunktes des Überlebens zu bewirken.
Neuere Studien zeigen eine vielversprechende Erweiterung der therapeutischen Intervention mit initial erfolgter Gabe eines Rezeptorantagonisten für den CCK-Rezeptor und erst im Verlauf Gabe des Agonisten CCK-8. Letztendlich lässt sich von unserem Versuch noch keine konkrete Änderung der Behandlungsstandards der akuten Pankreatitis ableiten, es wären zunächst noch weitere (Tier-)experimentelle Studien notwendig.
Kurzfassung auf Englisch: The presented work describes a therapeutic intervention with CCK-8 in severe acute pancreatitis in pigs. Finding novel treatments of this disease is relevant because of the severity of the disease, possible complications and long term damage. Up until now most treatment options are focussed on the symptoms and not the causes or underlying mechanisms of tissue damage and progression.
CCK-8 influences the exocrine function of the pancreas as a reaction to protein intake. Previous experience in animal testing shows thatCCK plays a role in regulating pancreatic growth and regeneration. We hope that therapeutic use of CCK-8 will influence underlying mechanisms of the disease early on and hence avert complications or prevent a severe course of disease. The goal is to improve patient outcome and have a lasting positive effect on quality of life after severe acute pancreatitis. We used an established animal model to test this new therapy in the hope of transferring the gained knowledge into treatments for humans.
In the presented study we could not find an improvement in survival or microcirculation of the pancreatic tissue. However, we could show that histopathological damage was significantly reduced and a higher well-being score was observed. We ascribe these findings to the regenerative properties of CCK-8 which should subsequently indicate an improvement in quality of life. By achieving a positive influence of the pancreas during and after severe acute pancreatitis we show the potential use of CCK-8 but could not show improvement concerning the endpoint of patient survival or a cure of the disease.
New studies have expanded the experimental setup by giving a CCK-receptor antagonist in the initial phase of the disease and delaying therapy with the agonist CCK-8. Based on our current study there is not yet enough evidence for specific changes of established treatment protocol but this could be achieved by further testing and additional animal models.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende