FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-52291
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2011/5229/


Die Leistungsstörungsrechte des BGB, der CISG, der Principles und des DCFR im Vergleich

The Law of Impairment of Performance of the BGB, the CISG, the Principles and the DCFR in comparison

Vogg, Dominic-Alexander Peter

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.433 KB) 


SWD-Schlagwörter: Rechtsvergleich , Internationales Schuldrecht , Schuldrecht , Schuldrechtsreform , Deutschland / Brgerliches Gesetzbuch
Basisklassifikation: 86.20
Institut: Rechtswissenschaft
DDC-Sachgruppe: Recht
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Mankowski, Peter (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 29.06.2011
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 20.07.2011
Kurzfassung auf Deutsch: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Rechtsvergleich des Leistungsstörungsrechts im deutschen Recht, dem UN-Kaufrecht (CISG) und den Principles, also den Acquis Principles (AP), den Principles of European Contract Law (PECL), den UNIDROIT Principles of International Commercial Contracts (PICC), sowie dem Draft Common Frame of Reference (DCFR).
Die Arbeit hat nach der Einleitung drei Teile. Zuerst werden die Tatbestandsvoraussetzungen wie Unmöglichkeit und Verzug dargestellt, sodann die Rechtsfolgen und schlussendlich der Ausblick. Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsvergleich sind jeweils so untergliedert, dass zuerst die Darstellung der Rechtsordnungen erfolgt und anschließend ein Vergleich. Hierbei werden die bedeutendsten Diskussionen und Probleme innerhalb der einzelnen Rechtsordnun-gen besprochen.
Kurzfassung auf Englisch: This dissertation has the topic of the comparison of the law of impairement of performance of the BGB, the CISG, the Principles (PECL, PICC, AP) and the DCFR. There are three parts after the introduction. At first the constituent facts are examined and compared and then the legal consequences. Finally a perspective is made

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende