FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-40185
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2009/4018/


Optimierung der digitalen Bearbeitungsmöglichkeiten bei intraoralen und Panorama-Röntgenuntersuchungen der häufigsten Erkrankungen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Optimisation of the digital treatment possibilities with intraoralen and panoramic x-ray examinations of the most frequent illnesses in the tooth, mouth and pine welfare customer

Paradowski, Ioana Magdalena

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (38.591 KB) 


SWD-Schlagwörter: Bildberarbeitung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Digitale Radiologie
Freie Schlagwörter (Englisch): Digital Radiology
Basisklassifikation: 44.96
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Rother, Uwe Jörg (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.01.2009
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 25.02.2009
Kurzfassung auf Deutsch: Jedes mit der digitalen Sidexis XG Next Generation Einheit aufgenommene Röntgenbild kann per Scharfzeichnung bildbearbeitet werden. Die Filterfunktion Unscharf-Maskieren trägt hierbei die Aufgabe, die Genauigkeit des Bildes durch Erhöhung der Helligkeitsunterschiede zwischen benachbarten Bereichen anzuheben, und dadurch bereits vorhandene Details sichtbarer zu machen. Hierbei üben die Parameter Verstärkungsfaktor, Radius und Schwellenwert unterschiedliche Aufgaben aus und prägen den Bildeindruck auf individuelle Art und Weise.
Die Auswertung lieferte eindeutige Ergebnisse: Eine Optimierung der Bildqualität auf der Grundlage der Verbesserung der Diagnostik wurde durch 99,3% der gefilterten Aufnahmen im Vergleich zum Original überaus deutlich bestätigt. Dies ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass durch Filterung Bildqualitätsoptimierung erreicht wird.
Die Notwendigkeit der Integration automatischer Bildverbesserungsmethoden zur Qualitätssicherung intra- und extraoraler Röntgenaufnahmen besteht. Da das digitale Bildmaterial für unterschiedliche Befundungen in der Regel unterschiedlich behandelt wird, müssen praxisgerechte Verbesserungsmethoden nicht nur kontrolliert, sondern auch diagnoseorientiert sein. Für Karies, periapicale und parodontale Veränderungen hat die vorliegende Arbeit spezielle adaptive Bildverbesserungsverfahren entwickelt.

Kurzfassung auf Englisch: Every with the digital Sidexis XG Next generation unity shot X-ray photo can become picture-worked on by sharp drawing. The filter function blurred disguising carries, on this occasion, the job to raise the exactness of the picture by rise of the brightness differences between neighbouring areas, and to make available details more visible thereby already. On this occasion, the parametres Strengthening factor, Radius and Threshold value exercise different duties and stamp the picture impression in individual way. The evaluation delivered unequivocal results: An optimisation of the image quality on the basis of the improvement of the diagnostics was confirmed by 99.3% of the filtered admissions in comparison to the original exceedingly clearly. This is an unequivocal proof of the fact that image quality optimisation is reached by filtering. The need of the integration of automatic picture improvement methods of the quality assurance intra-and extra-oral X-rays exists. Because the digital picture is treated for different Befundungen as a rule differently, practical improvement methods must be not only controlled, but also be diagnosis-oriented. For caries, periapicale and parodontale changes the present work has developed special adaptive picture improvement procedures.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende