FAQ
© 2015 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-73297
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2015/7329/


Einfluss der individuellen Interpretation von Fluoreszenzsignalen auf die Diagnosesicherheit der oralen Plattenepithelkarzinomfrüherkennung mit VELscope®- Unterstützung

Reliability of VELscope fluorescence signals in early detection of squamous cell carcinoma of the oral cavity considering the influence of individual signal ranking strategies

Orywal, Sebastian

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.495 KB) 


SWD-Schlagwörter: Mundbodenkrebs , Krebsvorsorgeuntersuchung , Signaldetektion , Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie , Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde , Fluoreszenz
Freie Schlagwörter (Deutsch): VELscope
Basisklassifikation: 44.94 , 44.65 , 44.81
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Henkel, Kai-Olaf (Prof. Dr.Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.04.2015
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 02.06.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Das VELscope bedient sich als non invasives Mittel zur Plattenepithelfrüherkennung dem Phänomen der Autofluoreszenz.
Dabei muss der Untersucher das Fluoreszenzverhalten in Echtzeit bewerten.
Hierbei kann es zu Fehlintertrepationen kommen.Der medizinische Ausbildungsgrad der Untersucher spielt dabei eine nicht zu unterschätzende Rolle.
Wir kommen in unsere Studie zu dem Schluss, dass das VELscope keine untersucherunabhängigen Daten liefert. Die erreichte Sensitivität ist hoch, die Spezifität niedrig.
Das VELscope eignet sich aus unserer Sicht nicht als Ersatz für die übliche klinische Inspektion der Mundhöhle mit anschließender Probeexzision.
Kurzfassung auf Englisch: The VELscope is a non- invasive device for early detection of oral squamous cell carcinoma using the effect of autofluorescence of oral mucosa under short wave light.
The challenge for the examiner is to make a decision of the autofluorescence of a suspect lesion in real time condition.
That may lead to a wrong interpretation of the fluorescence signal. A right interpretaion of the fluorescence signal seems to be connected to the level of medical education of the examiner
In our study the VELscope examination showed a high sensitivity but a poor specifity.
We come to the conclusion that the examination with a VELscope can not replace a professional oral examination followed by the excision of abnormal mucosa.



Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende