FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-77715
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2016/7771/


Physiotherapie bei schwerst- und sterbenskranken Patienten auf einer Palliativstation : Retrospektive Analyse von Möglichkeiten und Grenzen

Bialy, Laura

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (4.031 KB) 


SWD-Schlagwörter: Palliativmedizin , Physikalische Therapie
Freie Schlagwörter (Deutsch): Physiotherapie
Freie Schlagwörter (Englisch): physical exercise , palliative care , palliative care unit , terminally ill patients
Basisklassifikation: 44.61 , 44.52 , 44.97
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Oechsle, Karin (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 08.02.2016
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 08.03.2016
Kurzfassung auf Deutsch: Die palliativmedizinische Betreuung von schwerst- und sterbenskranken Patienten ist charakterisiert durch ihre Multidisziplinarität, die nicht nur die physischen Beschwerden der Patienten, wie Schmerzen, Atemnot und Schwäche, sondern auch ihre psychosozialen Probleme, wie z. B. Isolation und Würdeverlust durch Immobilität, berücksichtigt.
Physiotherapie und physikalische Therapie werden seit Jahren während kurativer onkologischer Therapie, mit Chemo- oder Strahlentherapie, zur Erhaltung von kardiopulmonaler Fitness, Autonomie und Selbstständigkeit sowie zur Kompensation von Tumor- oder Therapie-bedingten Symptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Schwäche, eingesetzt.
Im Rahmen der vorliegenden Studie wurde retrospektiv und deskriptiv die Machbarkeit von Physiotherapie bei sterbenskranken Patienten auf einer Palliativstation untersucht. In diese retrospektive Studie eingeschlossen wurden alle 840 Patienten, die an einer unheilbaren und fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Prognose litten und im Zeitraum vom 01.06.2009 bis 31.05.2012 auf der Palliativstation der II. Medizinischen Klinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf stationär behandelt wurden.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende