Volltextdatei(en) vorhanden
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorEdmondson, Willis J. (Prof. Dr.)
dc.contributor.authorChen, Ying-Hui
dc.date.accessioned2020-10-19T12:15:53Z-
dc.date.available2020-10-19T12:15:53Z-
dc.date.issued2005
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1053-
dc.description.abstractDeutsch als Fremdsprache besitzt in Taiwan a priori einen unverkennbaren Tertiärsprachenstatus. Deutsch wird im institutionellen Kontext des Lehrens und Lernens fremder Sprachen prinzipiell erst nach Englisch gelernt. Ausgehend von dieser Sprachenfolge besteht auf Seiten der Lehrenden und Lernenden die Möglichkeit, das oftmals brachliegende Synergiepotential – im Sinne einer curricularen Mehrsprachigkeitsdidaktik – durch sprachliches Vorwissen, Sprachlernerfahrung und Transferprozesse effektiv zu nutzen. Bezüglich der Frage, in welchem Umfang die Rückgriffe auf die Muttersprache und auf Englisch beim Erlernen einer weiteren Fremdsprache erfolgen, wurde bisher nicht differenziert. Muttersprache und erlernte Sprachen wurden zusammen als "vorhandenes Wissen" bezeichnet. Dieses "vorhandene Wissen" soll eine Aufbaufunktion für den Erwerb einer weiteren Fremdsprache haben. Ob ein Zusammenhang zwischen den vorhandenen Sprachkenntnissen und dem Lernerfolg der Zielsprache besteht, bleibt jedoch bislang ungewiss. Wirkt sich der Rückgriff auf das multilinguale Sprachrepertoire beim Lehren und Lernen des Deutschen lehr- bzw. lernfördernd oder lehr- bzw. lernerschwerend aus? Wird das von der taiwanesischen Sprachlehrpraxis und den Lernerfahrungen bestätigt? Anhand einer empirischen Studie erörtert die Dissertation interlinguale Transfererscheinungen und Sprachbewusstheit beim Lernen des Deutschen bei taiwanesischen Studierenden der Auslandsgermanistik des zweiten Studienjahres. Weiterhin wird die Rolle der chinesischen Muttersprache und des Englischen aus der Lehr- und Lernperspektive untersucht. Miteinander triangulierte quantitative und qualitative Analyseverfahren werden darüber Aufschluss geben.de
dc.language.isodede
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2
dc.subjectDeutsch als Tertiärsprachede
dc.subjectChinesisch als L1de
dc.subjectEnglisch als erste Fremdsprachede
dc.subjectTransfererscheinungde
dc.subjectSprachbewusstheitde
dc.subject.ddc400 Sprache, Linguistik
dc.titleDeutsch als Tertiärsprache in Taiwan : unter besonderer Berücksichtigung des Chinesischen als L1 und des Englischen als erster Fremdsprachede
dc.typedoctoralThesis
dcterms.dateAccepted2005-07-13
dc.rights.ccNo license
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.bcl17.31 Spracherwerb
dc.subject.bcl18.04 Englische Sprache
dc.subject.bcl18.09 Deutsche Sprache
dc.subject.bcl18.90 Chinesische Sprache und Literatur
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersion
dc.type.thesisdoctoralThesis
tuhh.opus.id2575
tuhh.opus.datecreation2005-09-12
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentSprach-, Literatur- und Medienwissenschaften
thesis.grantor.placeHamburg
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburg
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.gvk.ppn506529649
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-25759
item.languageiso639-1other-
item.creatorOrcidChen, Ying-Hui-
item.grantfulltextopen-
item.creatorGNDChen, Ying-Hui-
item.advisorGNDEdmondson, Willis J. (Prof. Dr.)-
item.fulltextWith Fulltext-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
YingHuiChen.pdf1.28 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

101
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.05.2021

Download(s)

105
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe