Volltextdatei(en) vorhanden
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorGlatzel, Markus (Prof. Dr.)
dc.contributor.authorKreher, Tobias
dc.date.accessioned2020-10-19T12:23:47Z-
dc.date.available2020-10-19T12:23:47Z-
dc.date.issued2008
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/2489-
dc.description.abstractMeningeome sind langsam wachsende gutartige Tumore. Ein Teil weist jedoch eine erhöhte Rezidivwahrscheinlichkeit auf. Bis heute gibt es keinen eindeutigen histologischen Marker, der eine Aussage über die Rezidivwahrscheinlichkeit von Meningeomen ermöglicht. Ziel der Arbeit war es nach neuen immunhistochemischen Markern oder Markerkombinationen zu suchen, welche eine Aussage über die Rezidivwahrscheinlichkeit von Meningeomen ermöglichen. Hierfür haben wir Gewebearray-Blöcke von Menigeomen aus zwei Patientenkohorten angefertigt. Die erste Kohorte bestand aus Patienten, bei denen kein Meningeomrezidiv aufgetreten ist (n=107). Die zweite Kohorte bestand aus Patienten, bei denen mindestens ein, in der Mehrzahl der Fälle mehrere Meningeomrezidive dokumentiert wurden (n=252). Durch die standardisierte Auswertung immunhistochemische Färbungen wurde die Expression von verschiedenen relevanten Proteinen bestimmt Statistisch signifikante Unterschiede zwischen beiden Gruppen konnten für Pan-Cytokeratin und für das epitheliale Membran-Antigen ermittelt werden. Bezüglich der Proliferation der Tumorzellen ergab sich kein statistisch signifikanter Unterschied. Die Relevanz von Pan-Cytokeratin und des epithelialen Membran-Antigens für die Vorhersagekraft von Meningeomrezidiven wurde durch Längsschnittuntersuchungen an ausgewählten Patientengruppen bestätigt. Die Ergebnisse unserer Arbeit weisen darauf hin, dass die Kombination von zwei immunhistochemischen Markern (Pan-Cytokeratin und das epitheliale Membran-Antigen) einen wichtigen Beitrag zur Vorhersage von Meningeomrezidiven beitragen kann.de
dc.language.isodede
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2
dc.subjectPAN-CKde
dc.subjectEMAde
dc.subjectMIB-1de
dc.subject.ddc610 Medizin, Gesundheit
dc.titleUntersuchungen von Biomarkern zur Vorhersage der Rezidivwahrscheinlichkeit von Meningeomende
dc.typedoctoralThesis
dcterms.dateAccepted2008-12-03
dc.rights.ccNo license
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.bcl44.47 Pathologie
dc.subject.gndMeningeom
dc.subject.gndRezidiv
dc.subject.gndBiomarker
dc.subject.gndVimentin
dc.subject.gndProtein p53
dc.subject.gndÖstrogene
dc.subject.gndKi-67
dc.subject.gndProto-Oncogen-Protein c-kit
dc.subject.gndWahrscheinlichkeit
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersion
dc.type.thesisdoctoralThesis
tuhh.opus.id4053
tuhh.opus.datecreation2009-03-24
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentMedizin
thesis.grantor.placeHamburg
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburg
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.gvk.ppn606104569
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-40539
item.languageiso639-1other-
item.creatorOrcidKreher, Tobias-
item.grantfulltextopen-
item.creatorGNDKreher, Tobias-
item.advisorGNDGlatzel, Markus (Prof. Dr.)-
item.fulltextWith Fulltext-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
tobias_kreher_diss.pdf2.06 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

59
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 14.05.2021

Download(s)

55
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 14.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe