Volltextdatei(en) vorhanden
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorde Wit, Maike (Prof. Dr.)
dc.contributor.authorLange-Brock, Victoria
dc.date.accessioned2020-10-19T12:26:18Z-
dc.date.available2020-10-19T12:26:18Z-
dc.date.issued2009
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/3021-
dc.description.abstractEine Meningeosis neoplastica (MN) ist mit einer äußerst schlechten Prognose verbunden und Daten zum Outcome sind rar. In unserer retrospektiven Studie ermittelten wir prognostisch relevante Faktoren und verglichen verschiedene Therapieoptionen bei Patienten mit MN. METHODEN: Wir untersuchten retrospektiv Daten zu Merkmalen, Therapien und Outcome von 135 Patienten (73 mit soliden Tumoren und 62 mit hämatologischen Neoplasien) mit MN zwischen 1989 und 2005 in einer Einzelcenterstudie. ERGEBNISSE: 29 Prozent der Patienten erhielten eine kombinierte Radiochemotherapie, 28 Prozent systemische und intrathekale Chemotherapie, 22 Prozent nur intrathekale Chemotherapie, 4 Prozent erhielten ausschließlich systemische Chemotherapie oder Radiotherapie, 13 Prozent erhielten nur supportive Maßnahmen, bei 4 Prozent der Patienten war keine Therapie ermittelbar. Die mediane Überlebenszeit der Patienten nach Diagnose der MN betrug 2,5 Monate. In der univariaten Analyse zeigten sich ein Alter >50 Jahren, ein Intervall zwischen Primärtumordiagnose und MN von </=12 Monaten, ein Bronchialtumor oder ein Malignes Melanom als Primärtumoren und ein Karnofsky-Index </=70 als signifikant negativ prognostische Faktoren für die Überlebenszeit. Positive prediktive Faktoren waren eine Therapieantwort, in Form einer Klärung des Liquors von malignen Zellen, sowie die Applikation einer systemischen Chemotherapie. In der multivariaten Analyse war einzig die Gabe einer systemischen Chemotherapie mit einem signifikant längeren medianen Überleben assoziiert (5.6 vs. 1.7 Monate). FAZIT: Bei Patienten mit MN sind ein Alter >50 Jahren, ein Karnofsky-Index </=70%, ein Interval zwischen Primärtumordiagnose und MN von </=12 Monaten, Primärtumoren Bronchialkarzinom oder Malignes Melanom und fehlende Therapieantwort negative Prognosefaktoren. Die systemische Chemotherapie ist mit einer signifikant längeren Überlebenszeit assoziiert als andere Therapiemodalitäten.de
dc.description.abstractLeptomeningeal metastases (LM) are associated with very poor prognosis and data on outcome are limited. We identified prognostic factors and compared treatment options in patients (pts) with LM of different malignancies in a retrospective experience. METHODS: Single center data on characteristics, treatment and outcome of 135 consecutive pts (73 solid tumors and 62 hematologic malignancies) with LM between 1989 and 2005 were retrospectively analyzed. RESULTS: Treatment consisted of combined radiochemotherapy in 29%, systemic chemotherapy (SC) plus intrathecal chemotherapy (ITC) in 28%, ITC alone in 22% and other modalities (SC, RT) in 4%. Thirteen percent of pts received supportive care only (4% not evaluable on treatment). Median survival from diagnosis of LM was 2.5 months. Univariate analysis revealed age >50, interval between diagnosis of primary tumor and LM </=12 months, lung cancer and malignant melanoma, and Karnofsky performance status </=70 as significant negative predictors for overall survival. Positive predictive factors were response in cerebrospinal fluid and application of SC. In multivariate analysis, only SC was significantly associated with longer median survival (5.6 vs. 1.7 months). CONCLUSIONS: In patients with LM an age >50, performance status </=70%, interval between diagnosis of primary tumor and LM </=12 months, primary tumor (lung cancer, malignant melanoma) and lack of cytologic response present negative prognostic factors. Systemic chemotherapy is significantly associated with longer survival time than local treatment modalities.en
dc.language.isodede
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2
dc.subject.ddc610 Medizin, Gesundheit
dc.titlePatienten mit Meningeosis neoplastica - Vergleich systemischer und lokaler Therapieoptionen bei unterschiedlichen Primärtumoren - eine retrospektive explorative Datenanalyse-de
dc.title.alternativePrognostic factors and treatment options in patients with leptomeningeal metastases of different primary tumors: a retrospective analysisen
dc.typedoctoralThesis
dcterms.dateAccepted2010-04-01
dc.rights.ccNo license
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.bcl44.81 Onkologie
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersion
dc.type.thesisdoctoralThesis
tuhh.opus.id4653
tuhh.opus.datecreation2010-06-24
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentMedizin
thesis.grantor.placeHamburg
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburg
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.gvk.ppn634589350
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-46533
item.advisorGNDde Wit, Maike (Prof. Dr.)-
item.creatorGNDLange-Brock, Victoria-
item.grantfulltextopen-
item.creatorOrcidLange-Brock, Victoria-
item.languageiso639-1other-
item.fulltextWith Fulltext-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation2010.pdf579.1 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

81
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 05.05.2021

Download(s)

45
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 05.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe