Volltextdatei(en) vorhanden
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorEschenhagen, Thomas (Prof. Dr.)
dc.contributor.authorOstmeier, Niels
dc.date.accessioned2020-10-19T13:10:47Z-
dc.date.available2020-10-19T13:10:47Z-
dc.date.issued2019
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6141-
dc.description.abstractIn dieser Arbeit wurde die Wirkung des leukozytären Enzyms Myeloperoxidase auf die Aktivierung intrazellulärer Signalkaskaden und Produktion profibrotischer Wachstumsfaktoren, sowie von Proteinen der extrazellulären Matrix in vaskulären glatten Muskelzellen untersucht. In den vergangenen Jahren wurden vermehrt Daten erhoben, die einen Zusammenhang von MPO mit inflammatorischen und fibrotischen Veränderungen des kardiovaskulären Systems aufzeigten. Diese waren sowohl auf die katalytische Bildung von ROS als auch auf extrakatalytische Eigenschaften zurückzuführen. Unter Unterscheidung dieser beiden Möglichkeiten deckte diese Arbeit neue Mechanismen für die oben genannten Veränderungen auf und erweiterte das Verständnis der MPO Wirkung auf durch glatte Muskelzellen bedingte Remodelingprozesse. Versuche an kultivierten rattenaortalen glatten Muskelzellen zeigten eine Aufnahme von MPO in die Zellen und Anreicherung entlang intrazellulärer Membranen. Inkubation der Zellen mit MPO und seinem Substrat führte konzentrationsabhängig zu einer vermehrten Produktion des profibrotischen Wachstumsfaktors TGF-β 1 nach 14 h. Inkubation der Zellen mit einer katalytisch inaktiven Form von MPO zeigte keinen Effekt hierauf, wohl aber die Applikation von hypochloriger Säure (HOCl), des hauptsächlichen Produktes von MPO. Um eine profibrotische Wirkung des gesteigerten TGF-β-Signallings zu demonstrieren, wurde die Produktion von Bestandteilen der extrazellulären Matrix in der Zellkultur untersucht. Hier zeigte sich eine vermehrte Synthese von Collagen und Fibronectin. Möglicher Vermittler der MPO-Abhängigen Effekte auf die Differenzierung der glatten Muskelzellen ist die p38-MAP- Kinase, deren Aktivierung durch MPO demonstriert werden konnte. Die hier erhobenen Daten identifizieren die katalytische Bildung von HOCl durch MPO als potenten Induktor pro fibrotischer Umbauprozesse in glatten Muskelzellen und liefern somit neue Ansätze für die Beteiligung dieses Enzyms an kardiovaskulären Krankheitsbildern.de
dc.description.abstractA number of clinical, ex-vivo and in vitro studies have established a connection between the leucocyte protein myeloperoxidase (MPO) and pathogenic changes of the cardiovascular system including inflammation and fibrosis. This work provides new possible pathways for the pro fibrotic alteration of vascular tissue by measuring the effects of myeloperoxidase on the activation of intracellular signalcasacades and production of profibrotic growthfactors and proteins of the extracellular matrix in cultivated vascular smooth muscle cells with a special focus on the importance of the catalytical activity of the enzyme. Rat-aortal smooth muscle cells where cultivated and treated with the MPO reaktion system. We where able to demonstrate the uptake of the enzyme into the cells. 14 hours after exposition there was a dosedependent increase of TGF-β 1 levels in celllysates. Treatment of the cells with a catalytically inactive speciem of MPO did not have any such effects but aplication of the main product of MPO hypochlorous acid (HOCl) did. To demonstrate actual fibrotic changes in the cells we observed the production of collagene and fibronectin which both where overexpressed in cells treated with MPO. A possible mediator of these changes might be the p38-MAPK-Kinase that was found to be activated by MPO. Our data identifies the catalytical production of HOCl by MPO as a potential inductor of pro fibrotic remodeling processes in smooth muscle cells and hereby provides new possible approaches for the significance of this enzyme in cardiovascular disease.en
dc.language.isodede
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2
dc.subjecttgf-betade
dc.subjecttgf-betaen
dc.subject.ddc610 Medizin, Gesundheit
dc.titleEinfluss von Myeloperoxidase auf die pro fibrotische Differenzierung glatter Gefäßmuskelzellen in vitrode
dc.title.alternativeInfluence of myeloperoxidase on the pro fibrotic differentiation of vascular smooth musclecells in vitroen
dc.typedoctoralThesis
dcterms.dateAccepted2019-12-06
dc.rights.ccNo license
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.bcl44.85 Kardiologie, Angiologie
dc.subject.gndPeroxidase
dc.subject.gndGefäß
dc.subject.gndMuskel
dc.subject.gndZelle
dc.subject.gndLeukozyt
dc.subject.gndFibrose
dc.subject.gndIn vitro
dc.subject.gndMAP-Kinase
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersion
dc.type.thesisdoctoralThesis
tuhh.opus.id10206
tuhh.opus.datecreation2020-02-20
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentMedizin
thesis.grantor.placeHamburg
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburg
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.gvk.ppn1691704822
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-102061
item.fulltextWith Fulltext-
item.creatorOrcidOstmeier, Niels-
item.grantfulltextopen-
item.advisorGNDEschenhagen, Thomas (Prof. Dr.)-
item.languageiso639-1other-
item.creatorGNDOstmeier, Niels-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.2 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

35
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 12.05.2021

Download(s)

28
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 12.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe