Volltextdatei(en) vorhanden
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorSmeets, Ralf (Prof. Dr.)
dc.contributor.authorJung, Ole
dc.date.accessioned2020-10-19T13:15:07Z-
dc.date.available2020-10-19T13:15:07Z-
dc.date.issued2015
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6813-
dc.description.abstractDie Entwicklung neuer Fraktur- und Rekonstruktionsmaterialien sowie Knochenersatzmaterialien stellt ein wichtiges Forschungsgebiet innerhalb der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie dar. Insgesamt ist es nötig, die meist auf Titan verwendeten Materialien für die Rekonstruktion knöcherner Kontinuitätsdefekte in einer zweiten Operation wieder zu extrahieren. Dieses Problem kann durch biodegradierbares Magnesium umgangen werden. Dabei ist das Problem der mangelnden Zytokompatibilität und Korrosionsfestigkeit zu lösen, wobei in dieser Arbeit ein optimiertes Protokoll für die Zytokompatibilitätsanalyse von Magnesiummaterialien mit und ohne korrosionsbeständige Keramik vorgestellt wird.de
dc.description.abstractThe development of new fracture and reconstruction materials as well as bone substitute materials represents an important research area in oral and maxillofacial surgery. Usually, non-degradable titanium materials are used for the reconstruction of bony defects and must be extracted in a second operation. This problem can be circumvented by biodegradable magnesium. In this work, the problem of cytocompatibility and corrosion resistance was solved by using an optimized cytocompatibilty protocol for magnesium-based materials with or without a corrosion resistant ceramic surface.en
dc.language.isodede
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2
dc.subjectZytokompatibilitätsanalysede
dc.subjectPlasmaanodisationde
dc.subjectMagnesiumen
dc.subjectcytocompatibilityen
dc.subjectcorrosionen
dc.subjectplasma electrolytic oxidationen
dc.subject.ddc610 Medizin, Gesundheit
dc.titleOptimierung der Zytokompatibilitätsanalyse von Biomaterialien auf Magnesiumbasis und Entwicklung von plasmaanodisierten Magnesium-Implantatwerkstoffende
dc.title.alternativeOptimization of the cytocompatibility procedure of magnesium-based materials and development of plasma electrolytic oxidized magnesium implant materialsen
dc.typedoctoralThesis
dcterms.dateAccepted2016-06-22
dc.rights.ccNo license
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.bcl44.96 Zahnmedizin
dc.subject.gndMagnesium
dc.subject.gndKeramik
dc.subject.gndKompatibilität
dc.subject.gndKorrosion
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersion
dc.type.thesisdoctoralThesis
tuhh.opus.id7991
tuhh.opus.datecreation2016-08-12
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentMedizin
thesis.grantor.placeHamburg
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburg
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.gvk.ppn867576251
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-79911
item.languageiso639-1other-
item.creatorOrcidJung, Ole-
item.grantfulltextopen-
item.creatorGNDJung, Ole-
item.advisorGNDSmeets, Ralf (Prof. Dr.)-
item.fulltextWith Fulltext-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.95 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

75
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.05.2021

Download(s)

115
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe