DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorPetersen, Cordula-
dc.contributor.authorTrapa, Lara-Zoe-
dc.date.accessioned2021-11-23T14:07:27Z-
dc.date.available2021-11-23T14:07:27Z-
dc.date.issued2021-
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/9318-
dc.description.abstractDie Radiochemotherapie mit Cisplatin ist nach wie vor der Goldstandard in der Behandlung von fortgeschrittenen Kopf-Hals-Tumoren. In Studien konnte gezeigt werden, dass das Erreichen einer kumulativen Gesamtdosis von mindestens 200 mg/m2 KOF das progressionsfreie- und Gesamtüberleben um 15% verbessert. Das gängige Dosiskonzept von 100 mg/m2 alle drei Wochen ist dazu hinsichtlich der Verträglichkeit und Nebenwirkungen umfassend untersucht worden. Die Gabe in den Dosierungen von 30 mg/m2 und 40 mg/m2 wöchentlich fußen seither auf dem Ermessen der Behandler in den Kliniken und wurden im Verlauf zur gängigen Praxis. Die Datenlage dazu zeigt sich nach wie vor unzureichend. Verlässliche Analysen existieren bisher nicht. Wir verglichen daher die drei Dosiskonzepte hinsichtlich des Erreichens der Schwellendosis von 200 mg/m2 und die Toxizität im Rahmen einer Single-Center-Studie. Die retrospektive Analyse umfasste einen Zeitraum von neun Jahre mit einem Studienkollektiv von 256 Patienten. Dabei traten akute Nebenwirkungen, unter anderem in Form von Myelosuppression, schwerer Übelkeit und Erbrechen, Mukositis sowie akuter Niereninsuffizienz auf. Es konnte gezeigt werden, dass das 30-mg-Konzept keinen Mehrwert hinsichtlich des Gesamtüberlebens noch der Verträglichkeit bot. Zum Großteil konnte die avisierte Schwellendosis nicht erreicht werden und in Bezug auf Verträglichkeit, traten dennoch zahlreiche unerwünschte Nebenwirkungen auf. Das Dosiskonzept von 100 mg alle drei Wochen erzielte bei jüngeren Patienten mit einem ECOG-Score von 0 - 1 die besten Ergebnisse. Die dabei entstandenen Nebenwirkungen waren jedoch deutlich stärker ausgeprägt. Demgegenüber war das 40-mg-Konzept verträglicher für ältere Patienten im Hinblick auf das Erreichen der Schwellendosis. Das Alter und UICC-Tumorstadium sowie die Vorerkrankung an Diabetes mellitus und arterieller Hypertonie konnten als prädiktive Einflussfaktoren für Nebenwirkungen identifiziert werden.de
dc.language.isodede_DE
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzkyde
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2de_DE
dc.subject.ddc610: Medizinde_DE
dc.titleDosierungskonzepte der Cisplatin-basierten Radiochemotherapie bei Kopf-Hals-Tumoren: Auswertung von Normalgewebstoxizität und therapieassoziierter Nebenwirkungende
dc.typedoctoralThesisen
dcterms.dateAccepted2021-10-18-
dc.rights.cchttps://creativecommons.org/licenses/by/4.0/de_DE
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/-
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersionde_DE
dc.type.thesisdoctoralThesisde_DE
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentMedizinde_DE
thesis.grantor.placeHamburg-
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburgde_DE
dcterms.DCMITypeText-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-ediss-96695-
item.creatorOrcidTrapa, Lara-Zoe-
item.creatorGNDTrapa, Lara-Zoe-
item.grantfulltextopen-
item.fulltextWith Fulltext-
item.languageiso639-1other-
item.advisorGNDPetersen, Cordula-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Trapa_Lara_Dissertation_20211.pdf1.62 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Info

Seitenansichten

31
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 05.12.2021

Download(s)

14
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 05.12.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe