FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-95538
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2019/9553/


Die Rangprivilegierung der Wohnungseigentümergemeinschaft aus § 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG

Oldenburg, Isabel

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.568 KB) 


SWD-Schlagwörter: Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung , Wohnungseigentümer , Insolvenz , Insolvenzordnung , Zwangsversteigerung
Freie Schlagwörter (Deutsch): ZVG , InsO , § 10 ZVG , Hausgeld , Zwangsvollstreckung , Rangprivilegierung
Basisklassifikation: 86.15 , 86.16 , 86.21 , 86.32
Institut: Rechtswissenschaft
DDC-Sachgruppe: Recht
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Bartels, Klaus (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 30.01.2019
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 14.02.2019
Kurzfassung auf Deutsch: Seit dem Jahr 2007 besteht für die Wohnungseigentümergemeinschaft die Möglichkeit einer privilegierten Zwangsvollstreckung in das mit Hausgeldschulden belastete Wohnungseigentum. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Handhabung der Rangprivilegierung im Kontext einer Rechtsnachfolge auf Seiten des Hausgeldschuldners, mit dem Verhältnis der Vormerkung zu dem Vorrecht der Wohnungseigentümergemeinschaft aus § 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG und dem Schicksal des Vorrechts bei der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Hausgeldschuldners.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende