FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-97384
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2019/9738/


Einfluss eines tageszeitlich definierten Trainings auf circadiane Rhythmen und den Glukosestoffwechsel von Schichtarbeitern

Glismann, Karin

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.616 KB) 


SWD-Schlagwörter: Diabetes mellitus , Nachtarbeit , Schichtarbeit , Tagesrhythmus , Training , Bewegung
Freie Schlagwörter (Deutsch): circadianer Rhythmus
Basisklassifikation: 76.10 , 76.24
Institut: Sportwissenschaft
DDC-Sachgruppe: Sport
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Braumann, Klaus-Michael (Prof. Dr. em.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 18.03.2019
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 06.06.2019
Kurzfassung auf Deutsch: Diabetes mellitus Typ 2 entwickelt sich zu einem der größten globalen, medizinischen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Es wird angenommen, dass es von 2010 an gerechnet bis zum Jahr 2030 zu einem Anstieg um etwa 54% derer kommt, die an einem Diabetes mellitus Typ 2 leiden. Nachtschichtarbeiter haben ein fünffach erhöhtes Risiko, an einem Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken. Als eine der möglichen Ursachen hierfür wird ein durch die Nachtschichten gestörter circadianer Rhythmus vermutet. Ziel dieser Studie war es daher, durch eine zeitlich definierte körperliche Bewegung den circadianen Rhythmus der Studienteilnehmer so zu beeinflussen, dass dies wiederum zu einem positiven Einfluss auf den Glukosestoffwechsel der Nachtschichtarbeiter führt.
Kurzfassung auf Englisch: Type 2 diabetes mellitus is becoming one of the biggest global medical challenges of the coming decades. By 2010, it is estimated that by the year 2030, there will be an increase of approximately 54% in those with type 2 diabetes mellitus. Night shift workers have a five-fold increased risk of developing Type 2 diabetes mellitus. One of the possible causes of this is suspected to be due to the night shifts disrupted circadian rhythm. Based on this, the objective of this study was set to influence the study participants through a time-defined physical movement of the circadian rhythm in such a way that this inturn leads to a positive influence on the glucose metabolism of the night shift workers.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende