FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-98937
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2019/9893/


Kṛṣṇacaryāpādasya Dohākoṣaṭīke - A Study of its Commentaries: Edited, Translated, and Annotated, together with a Survey of his Life and Works and a Study on the Dohā as a Literary Genre

Die Dohākoṣaṭīke des Kṛṣṇacaryāpāda - Eine Studie der Kommentartexte: Ediert, Übersetzt, und Annotiert, zusammen mit einem Überblick seines Lebens und Wirkens sowie einer Studies der Dohā als ein literarischesa Genre

Schott, Julian

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (1.827 KB) 


Freie Schlagwörter (Deutsch): Indo-Tibetische Mahāmudrā Traditionen , Dohā , Kṛṣṇacaryā , Indisches Tantra , Buddhismus
Freie Schlagwörter (Englisch): Indo-Tibetan Mahāmudrā traditions , Dohā , Kṛṣṇacaryā , Indian tantra , Buddhism
Basisklassifikation: 06.17 , 11.93 , 18.67
Institut: Asien-Afrika-Institut
DDC-Sachgruppe: Religion, Religionsphilosophie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Isaacson, Harunaga (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 16.11.2018
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 08.08.2019
Kurzfassung auf Englisch: The project consists of a collection of bilingual poetic writings (dohā) associated with the Indian tantric master Kṛṣṇacaryā (10th century). The research is focused on the text-critical study and annotated translation of his poems and its commentaries (Dohākoṣaṭīkā, Mekhalāṭīkā) in Sanskrit and Tibetan along with a study of the author, his life and works, the transmission of the associated Indo-Tibetan doctrine of the Great Seal (mahāmudrā) and a classification of the genre of Indian esoteric poetic writings. The methodologies are primarily philological and historical. The thesis aims at explaining and contextualizing the paradoxical and metaphorical content of that form of Indian and Tibetan Buddhism related poetry via the English translation and critical study of the above mentioned primary sources.
Kurzfassung auf Deutsch: Das Projekt besteht aus einer Sammlung zweisprachiger poetischer Schriften (dohā), die mit dem indischen tantrischen Meister Kṛṣṇacaryā (10. Jahrhundert) in Verbindung stehen. Die Forschung konzentriert sich auf das textkritische Studium und die kommentierte Übersetzung seiner Gedichte und ihrer Kommentare (Dohākoṣaṭīkā, Mekhalāṭīkā) in Sanskrit und Tibetisch sowie auf das Studium des Autors, seines Lebens und Werkes und die Weitergabe der damit verbundenen indotibetischen Lehre des Großen Siegels (mahāmudrā) und eine Klassifikation des Genres der indischen esoterischen poetischen Schriften. Die Methoden sind in erster Linie philologisch und historisch. Die Arbeit zielt darauf ab, den paradoxen und metaphorischen Inhalt dieser Form von Gedichten im Zusammenhang mit dem indischen und tibetischen Buddhismus durch die englische Übersetzung und kritische Untersuchung der oben genannten Primärquellen zu erklären und zu kontextualisieren.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende