FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:18-99712
URL: http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2019/9971/


Berufskrankheiten im Zusammenhang mit Asbest in den Jahren 2010 bis 2017 : Asbestbedingte Berufskrankheiten im Sektionsgut der Hamburger Rechtsmedizin 2010 bis 2017

Hempel, Theresa

pdf-Format:
 Dokument 1.pdf (2.073 KB) 


SWD-Schlagwörter: Asbest , Berufskrankheit , Pleuramesotheliom , Asbestose , Lungenkrebs , Kehlkopfkrebs , Eierstockkrebs
Freie Schlagwörter (Deutsch): Asbestbedingte Berufskrankheiten
Basisklassifikation: 44.12 , 44.72
Institut: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Preisser, Alexandra (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 14.08.2019
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 21.10.2019
Kurzfassung auf Deutsch: In der vorliegenden Arbeit wurden insgesamt 536 Fälle mit Verdacht auf eine asbest¬bedingte Berufskrankheit retrospektiv ausgewertet. Der Datenbestand stammt aus dem Sektionsgut des Instituts für Rechtmedizin des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und erstreckt sich über den achtjährigen Zeitraum von 2010 bis 2017.
Im Rahmen der Dissertation galt es herauszufinden, ob entsprechend des deutschlandweiten Trends im Zeitraum 2010 bis 2017 in Hamburg und Umgebung die anerkannten Asbestosen auf einem Plateau stagnieren und ob die asbest-bedingten Tumorerkrankungen BK Nr. 4104 und BK Nr. 4105 ihr Maximum erreichen. Des Weiteren sollten Veränderungen gegenüber den Untersuchungs-ergebnissen der Vorjahre 1988 bis 2009 am UKE festgestellt werden und eine Gegenüberstellung von radiologischen Befunden und Sektionsbefunden hinsichtlich Sensitivität und Spezifität erfolgen.
Kurzfassung auf Englisch: In the present study, a total of 536 cases of suspected asbestos-related occupa-tional disease were analysed retrospectively. The data originates from the Depart-ment of Legal Medicine at the University Hospital Hamburg-Eppendorf (UKE) and was collected over an eight-year period from 2010 to 2017.
The objective of this study was to find out whether between 2010 and 2017, in line with the Germany-wide trend, the recognised asbestosis cases in Hamburg and the surrounding area plateaued and whether the asbestos-related occupational diseases No. 4104 and No. 4105 reached their peak. Furthermore, these results were compared to the UKE examination results of the previous investigation periods, 1988-1999 and 2000-2009, and a comparison of radiological and autopsy findings regarding sensitivity and specificity was conducted.

Zugriffsstatistik

keine Statistikdaten vorhanden
Legende