Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Optimierte Strategie der gezielten perinealen MRT-Fusions-Biopsie der Prostata durch Sekundärläsionen statt einer zusätzlichen systematischen Biopsie
Sonstige Titel: Precision-guidance vs. systematic sampling: Optimizing biopsy assessment of secondary prostate cancer suspicious mpMRI lesions
Sprache: mehrsprachig
Autor*in: Rachubinski, Pawel Adam
Schlagwörter: sekundäre Läsionen; Fusionsbiopsie der Prostata; perineale Biopsie; Strategie der Prostatabiopsie; Multiple Läsionen
GND-Schlagwörter: UrologieGND
ProstatakrebsGND
ProstatabiopsieGND
KernspintomografieGND
ProstataGND
Erscheinungsdatum: 2022
Tag der mündlichen Prüfung: 2022-12-19
Zusammenfassung: 
Objectives: To assess the diagnostic yield of consecutive transperineal targeted biopsy(TBx) of mpMRI index-(IL) and secondary lesion(SL) and additive systematic biopsy(SBx) in patients who received combined TBx+SBx of prostate.
Materials and Methods: Of 1,467 patients with TBx+SBx, analyses were restricted to 571 patients with IL+SL, PI-RADS≥3. IL was defined as having the greatest PI-RADS score and/or lesion volume as opposed to SL. We retrospectively compared clinically significant prostate cancer(csPCa) rates (i.e.Gleason Grade Group≥2) between IL+SL and IL+SL+SBx. Subgroup analyses in men with ipsilateral IL+SL focused on contralateral SBx. Multivariable logistic regression analyses(MVA) to predict any csPCa included age, previous biopsies, PSA density, respective IL/SL-volumes, -side relation, -PI-RADS strata and number of TBx and SBx cores.
Results: CsPCa rates for IL+SL vs. IL+SL+SBx were 38 vs. 42%(p=0.2) at expense of significantly higher median number of biopsy cores (9 vs.25;p<0.001). In the subgroup with ipsilateral IL+SL(n=236), contralateral SBx detected csPCa in 17%. In the narrower subgroup with ipsilateral IL+SL(n=131) without any csPCa, contralateral SBx detected csPCa in 3.8%. MVA confirmed contralateral SBx as independent predictor, but performed similarly without SBx information (AUC 87.1 vs.86.6%).
Conclusion: TBx of SL should be included in TBx protocols due to added diagnostic information. However, for TBx of IL+SL additional SBx is of limited informative value in terms of overall csPCa detection. However, when IL+SL are ipsilateral, contralateral SBx should be recommended for purpose of prostate lobe information. Our results indicate great potential to reduce SBx cores and associated potential morbidity and warrant prospective evaluation.

Zielsetzungen: Bewertung der diagnostischen Ausbeute der konsekutiven transperinealen gezielten Biopsie (TBx) von mpMRI-Index (IL) und sekundärer Läsion (SL) sowie der additiven systematischen Biopsie (SBx) bei Patienten, die eine kombinierte TBx+SBx der Prostata erhielten.
Materialien und Methoden: Von 1.467 Patienten mit TBx+SBx wurden die Analysen auf 571 Patienten mit IL+SL, PI-RADS≥3, beschränkt. IL wurde definiert als Läsion mit dem höchsten PI-RADS-Score und/oder dem größten Läsionsvolumen im Gegensatz zu SL. Wir verglichen retrospektiv die Rate an klinisch signifikantem Prostatakrebs (csPCa) (d. h. Gleason-Grad-Gruppe≥2) zwischen IL+SL und IL+SL+SBx. Subgruppenanalysen bei Männern mit ipsilateraler IL+SL konzentrierten sich auf die kontralaterale SBx. Multivariable logistische Regressionsanalysen (MVA) zur Vorhersage von csPCa umfassten Alter, frühere Biopsien, PSA-Dichte, jeweilige IL/SL-Volumina, -Seitenverhältnis, -PI-RADS-Strata und Anzahl der TBx- und SBx-Biopsate.
Ergebnisse: Die CsPCa-Raten für IL+SL vs. IL+SL+SBx betrugen 38 vs. 42% (p=0,2) auf Kosten einer signifikant höheren medianen Anzahl von Biopsate (9 vs.25;p<0,001). In der Untergruppe mit ipsilateralem IL+SL (n=236) wurde bei der kontralateralen SBx in 17 % ein csPCa entdeckt. In der engeren Untergruppe mit ipsilateraler IL+SL (n=131) ohne csPCa wurde bei der kontralateralen SBx in 3,8 % ein csPCa entdeckt. Die MVA bestätigte die kontralaterale SBx als unabhängigen Prädiktor. Das Model schnitt aber ohne SBx-Information ähnlich ab (AUC 87,1 vs. 86,6%).
Schlussfolgerung: Die TBx von SL sollte aufgrund der zusätzlichen diagnostischen Informationen in die TBx-Protokolle aufgenommen werden. Bei der TBx von IL+SL ist die zusätzliche SBx jedoch nur von begrenzter Aussagekraft in Bezug auf die Erkennung von csPCa insgesamt. Wenn IL+SL jedoch ipsilateral sind, sollte eine kontralaterale SBx empfohlen werden, um Informationen über den Prostatalappen zu erhalten. Unsere Ergebnisse weisen auf ein großes Potenzial zur Verringerung der entomennen SBx-Biopsate und der damit verbundenen potenziellen Morbidität hin und rechtfertigen eine prospektive Auswertung.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/10010
URN: urn:nbn:de:gbv:18-ediss-105767
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Leyh-Bannurah, Sami-Ramzi
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung Prüfsumme GrößeFormat  
dissertation.pdfe2256f3348f6768b705954c3923424309.33 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

38
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 08.02.2023

Download(s)

22
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 08.02.2023
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe