Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Verbesserung der Implantat-Integration durch Parathormon : PMMA und Edelstahl im histomorphometrischen Vergleich
Sonstige Titel: Implant fixation enhanced by parathyroid hormone : A histomorphometric comparison of PMMA and steal
Sprache: Deutsch
Autor*in: Röpke, Silvia Anna-Gretha
Schlagwörter: PMMA; Implantatfixation; Osseointegration; Osteokonduktion; Osteoinduktion
GND-Schlagwörter: Parathormon; Knochenumbau; Knochenwachstum; Osteozyt; Knochenzement; Knochenersatz; Knochen-Morphogenese-Proteine; Knochenbildung; Osteosynthe
Erscheinungsdatum: 2005
Tag der mündlichen Prüfung: 2005-08-22
Zusammenfassung: 
Die Studie untersucht die Möglichkeit einer Verbesserung der Implantat-Integration durch eine 2 bzw. 4wöchige intermittierende Behandlung mit Parathormon an männlichen Wistarratten. Den Tieren wurde hierzu jeweils ein PMMA- bzw. Stahlimplantat in je eine Tibia implantiert, welche nach Ablauf der Behandlungsdauer entnommen und histologisch aufgearbeitet wurden. In der histomorphometrischen Auswertung zeigte sich, dass Parathormon den Implantat-Knochen-Kontakt v.a. in der frühen postoperativen Phase verbessert. Das Ausmaß des PTH-Effekts scheint hierbei nicht nur von Behandlungsdauer und Dosis, sondern auch von der Oberflächenbeschaffenheit abhängig zu sein.
PTH könnte zukünftig im klinischen Einsatz zur Verbesserung der Primärfixation von Endoprothsesen beitragen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1114
URN: urn:nbn:de:gbv:18-26535
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Rüther, Wolfgang (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Roepke,Silvia_Doktorarbeit.pdf12.13 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

15
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021

Download(s)

33
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe